Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Ami-Goalie gibt während des Spiels ein Interview

Das süsseste Katzenvideo im ganzen Netz, der schrägste Beautytrend oder schlicht das lustigste Video des Tages – wir sammeln hier die besten Fundstücke aus diesem Internet für dich.

Für die meisten Amerikaner ist Fussball ein unglaublich langweiliger Sport. Da passiert zum Teil eineinhalb Stunden lang nichts! Deshalb suchen die Fernsehsender nach Wegen, um das Gähnen der Zuschauer im Rahmen zu halten.

Der vorläufige Höhepunkt: Goalie Brad Guzan wird bei einem All-Star-Spiel der amerikanischen Major League Soccer während des Matchs live interviewt.

Einstand bei Liverpool: Xherdan Shaqiri muss Bob Marley singen

Es ist bei Fussballclubs eine schöne Tradition: Zum Start der neuen Saison müssen die neuen Spieler vor dem ganzen Team singen. Auch der Schweizer Nati-Star Xherdan Shaqiri, der neu für den FC Liverpool spielt, muss ans Mikrophon.

Zu seiner Karaoke-Performance von Bob Marleys «Three Little Birds» kann man nur sagen: Respekt für den beherzten Auftritt, aber Fallrückzieher beherrscht er immer noch ein ganz klein wenig besser.

Iggy Pop singt für seinen Kakadu

Iggy Pop ist eine lebende Legende des Punkrocks, und als Musikgott darf er natürlich alles. Auch wenn wir sein neustes Social-Media-Video eher unter «Was die Sommerhitze mit Menschen anstellen kann» abbuchen.

Mit seiner unverkennbar tiefen Stimme singt er seinem Kakadu «Surfin' Bird» vor. Der Song ist ein schräger 60er-Klassiker, ursprünglich von der Surfrockband The Trashmen , Link öffnet in einem neuen Fensterperformt und später unter anderem von den Ramones gecovert. Iggy Pops Vogel jedenfalls reagiert zuerst gar nicht, groovt gegen Schluss aber ziemlich lustig mit.

Dieser Hund jault den Beginn von Britney Spears' «Toxic»

Matt Hardin war bis vor einigen Tagen ein ganz normaler Hundehalter aus dem US-Bundesstaat Arkansas – bis er bei seinem Vierbeiner Riley ein ungeahntes Talent entdeckte. Riley kann jaulen – das alleine ist nichts Spezielles. Allerdings haben die Geräusche erschreckend viel Ähnlichkeit mit dem Beginn eines Songs von Britney Spears – «Toxic».

Übrigens: So klingt das Original der Pop-Ikone:

Wer weiss: Vielleicht heuert Riley bald als Background-Hund bei Spears an!

Von Van Gogh bis «Der Schrei»

Menschen bilden berühmte Kunstwerke auf einer Scheibe Brot nach – dieser Social-Media-Trend hat uns noch gefehlt! Auf Twitter sind die herrlichen Erzeugnisse seit einigen Tagen unter dem Hashtag #KunstGeschichteAlsBrotbelag zu finden. (Hier klicken, um die gesamte Brotkunst auf Twitter zu sehen., Link öffnet in einem neuen Fenster) Ein paar besonders gelungene Beispiele haben wir für dich herausgegriffen.

«Das Mädchen mit dem Perlenohrring» von Jan Vermeer – kennt man, auch wenn man sich nur halbwegs für Kunst interessiert.

Auch Leonardo da Vincis «Vitruvianischer Mensch» muss dran glauben.

Viele User twittern ihre Brotkunstwerke zusammen mit dem Bild des Originals.

Der Liebe zum Detail sind keine Grenzen gesetzt.

Andere lassen sich von Malern inspirieren und schaffen neue Brot-Art im Stile eines bekannten Künstlers.

Manchmal wird es auch ganz abstrakt.

In der Gestaltung des Brotes ist man indessen völlig frei.

Manchmal braucht es nicht einmal einen Belag. Verblüffend, nicht?

Begonnen hat vergangene Woche alles mit einem Tweet der Bloggerin Marie Sophie Hings. Es ist immer wieder unglaublich, was so ein Einfall lostreten kann.

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3
Legende:SRF

Stories und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Insider-Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.