Best of 2013: die Kinohighlights

«Hitchcock», «Populaire» und «Gravity» haben zwar nur ein Wort im Filmtitel, aber sie erhielten alle 6 von 6 Filmbären. SRF 3 Filmkritiker Reto Baer präsentiert seine Highlights des Kinojahres 2013.

Populaire Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Populaire Eine französische Filmkomödie des Regisseurs Régis Roinsard. The Weinstein Company

Hitchcock

«Hitchcock» ist einer der besten Filme des Jahres, weil zwei der besten Schauspieler, Anthony Hopkins und Helen Mirren, ein überaus komplexes Ehepaar spielen. Obwohl Hopkins Alfred Hitchcock trotz Make-up, Maske und Fatsuit nicht wirklich gleicht, vergisst man das schon nach den ersten Filmminuten.

John J. McLaughlin, der Autor von «Black Swan», hat «Hitchcock» so grandios und voller Humor geschrieben, dass es eines der besten Drehbücher des Jahres ist. Allein die Szene, die Hitchcock an der Premiere von «Psycho» zeigt, wie er ausserhalb des Kinosaals den Reaktionen des Publikums lauscht, war den Kinobesuch wert.

Populaire

Ich geb’s ja zu: Ich habe «Populaire» die Höchstnote bloss gegeben, weil ich mich in die Hauptdarstellerin Déborah François verguckt habe. Na ja, stimmt nicht ganz. Auch der erfrischende Charme der nostalgischen Geschichte hat mich begeistert.

Der Film über eine Zeit, als Sekretärinnen in eleganten Fifties-Outfits in Schreibmaschinen-Wettbewerben gegeneinander antraten, hat hundertmal mehr Unterhaltungswert als die x-te Tolkien-Verfilmung.

Gravity

Die 3D-Bilder des endlosen Weltraums und der herumwirbelnden Trümmer von Satelliten und Raumstationen, die Spezialeffekte, die bis zur Schmerzgrenze angezogene Spannungsschraube, die Stars Sandra Bullock und George Clooney, die Inszenierung von Alfonso Cuarón: alles an «Gravity» ist 1A.

Der Sciencefiction-Film bietet ganz grosses Spektakel, aber auch ganz kleine Details. Da wird schon eine schwerelos davon schwebende Schraube zur Sensation. «Gravity» ist einer dieser Filme, die man immer wieder anschauen kann.

Sendungen zu diesem Artikel