Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Coronavirus Diese Stars nutzen die Corona-Zeit für berufliche Seitensprünge

Auch Musiker brauchen während der weltweiten Pandemie Ablenkung. Viele expandieren derzeit in andere Felder und finden neue Betätigungen. Und was sind neben der Musik die schönsten Dinge im Leben? Klar: Essen, Trinken, Sport und... Barbiepuppen. Barbiepuppen? Wirklich, Elton John?

Musikverkäufe sind seit Jahren rückläufig und spülen immer weniger Geld in die Kassen von Musikerinnen und Musikern. Die Corona-Pandemie nimmt ihnen nun auch noch Liveauftritte als Einnahmequelle.

Doch Not macht erfinderisch. Zahlreiche Acts suchen sich «Nebenjobs» und übertreffen sich dabei gegenseitig mit ihren Ideen. Gewisse erweitern ihr Merch-Sortiment mit ausgefallenen Objekten, andere entscheiden sich gar für eine Art beruflichen Seitensprung, wie die folgenden ausgewählten Beispiele zeigen.

Lil Nas X geht unter die Kinderbuch-Autoren

Mit «Old Town Road» hatte der US-Amerikaner 2018 einen Welthit. Seither warten die Fans eigentlich auf ein vollwertiges Album von Lil Nas X. Doch er nutzte die frei gewordene Zeit während der Pandemie scheinbar, um neue Geschäftszweige zu erschliessen. Mitte September kündigte der Rapper nämlich sein erstes Kinderbuch mit dem Titel «C is for Country» an, das voraussichtlich im Januar 2021 erscheinen wird.

Post Malone betätigt sich erfolgreich als Winzer

Sehr engagiert zeigt sich Trap- und Popkünstler Post Malone in Zeiten von Corona. Zum einen setzt er sich stark für die Lancierung einer weltweiten Beer-Pong, Link öffnet in einem neuen Fenster-Liga ein. Einen Grosserfolg landete er zudem mit seinem Rosé «Maison No. 9». Die erste Charge von rund 50'000 Flaschen war im Juni innerhalb von zwei Tagen ausverkauft.

Bastian Baker zurück auf dem Eis

Alte Liebe rostet nicht, dachte sich wohl auch Bastian Baker. Da der Lausanner im Moment keine Konzerte spielen kann, nutzt er die frei gewordene Zeit, um sich seiner alten Liebe zu widmen: dem Eishockey. Baker hat beim HC Valais-Chablais in der höchsten Schweizer Amateurliga unterschrieben. Mit dem Walliser Club hat er hohe Ziele: Er möchte Amateur-Schweizermeister werden.

Madonna wird Regisseurin ihrer eigenen Film-Biografie

Biopics haben seit den weltweiten Erfolgen von «Bohemian Rhapsody» und «Rocketman» wieder Hochkonjunktur. Dachte sich auch Madonna. Bei der Verfilmung ihres Lebens will die Queen of Pop allerdings nichts dem Zufall überlassen. Deshalb hat sie nicht nur aktiv am Drehbuch mitgeschrieben, sondern übernimmt auch gleich die Regie des Films.

Elton John gestaltet eine Barbiepuppe

Apropos «Rocketman»: Sir Elton John musste den für 2020 geplanten Teil seiner Farewell-Tour um ein Jahr verschieben. Doch er ist nicht untätig herumgesessen, sondern hat seine eigene Barbiepuppe designt. Sie trägt unübersehbar Elton Johns extravaganten Kleidungsstil.

Capital Bra der Pizzaiolo... oder so ähnlich

Vergangenen Frühling kündigte Capital Bra einen grossen Release an. Gross war die Überraschung als der Deutschrapper verkündete, dass er nicht ein Album, sondern unter dem Namen «Gangstarella» zwei Tiefkühlpizzen auf den Markt bringt - eine mit Salami und eine mit Gemüse. Der Hype um die Pizzen war enorm und führte in ganz Deutschland zu Lieferengpässen.

Guns N' Roses für die Spielhalle

Auch Guns N' Roses konnten den Grossteil ihrer für 2020 geplanten Tour nicht spielen. Leadgitarrist Slash hat sich trotzdem kreativ betätigt, indem er mehrere Guns N' Roses-Flipperkästen entworfen hat. Auf dem Bildschirmen werden zwischendurch Live-Ausschnitte von vergangenen Konzerten eingespielt.

Travis «McScott» Burgers

Auch Superstar Travis Scott interessiert sich für Gaumenfreuden. Zusammen mit dem amerikanischen Fastfood-Giganten McDonald's brachte der US-amerikanische Rapper ein limitiertes Travis-Scott-Meal auf den Markt. Bisher wurde nur Basketball-Legende Michael Jordan diese Ehre zuteil. Das Resultat: Die Fans stürmten scharenweise in die Fastfood-Filialen (und entwendeten ausserdem die Plakate für das Travis-Scott-Meal), und McDonald's gingen zwischenzeitlich die Zutaten aus.

Einen Snoop Tonic gefällig?

West-Coast-Legende Snoop Dogg war bereits 2016 Teil einer Werbekampagne für eine Gin Marke. Nun liess sich Snoop abermals von seinem 1994er Hit «Gin & Juice» inspirieren und brachte Anfang September seinen eigenen Gin auf den Markt. Der Indoggo-Gin schmecke locker und relaxed, wie der Lifestyle in seinem Heimatstaat Kalifornien.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen