Darum bleiben Mobb Deep für Rap-Fans unsterblich

Albert Johnson, besser bekannt als Prodigy, ist im Alter von 42 Jahren gestorben. Er war einer von zwei Rappern des legendären New Yorker Rap-Duos Mobb Deep. Die Hip-Hop-Welt trauert. Wegen diesen Klassikern lebt die Musik von Mobb Deep weiter.

Der US-Rapper Prodigy, der mit bürgerlichen Namen Albert Johnson hiess, ist tot. Der 42-Jährige starb am Dienstag überraschend, wie sein Sprecher mitteilte. Noch vor wenigen Tagen sei der Musiker nach einem Auftritt in Las Vegas in einem Krankenhaus behandelt worden.

«  Voller Trauer und Unglauben bestätigen wir den Tod unseres Freundes Albert Johnson, für Millionen von Fans besser bekannt als Rapper Prodigy von dem legendären New Yorker Rap-Duo Mobb Deep. Prodigy wurde nach einem Konzert in Las Vegas in einem Krankenhaus behandelt. Wie die meisten seiner Fans wissen litt Prodigy seit seiner Geburt an Sichelzellenanämie. Die genauen Gründe für seinen Tod müssen aber noch ermittelt werden. »

Sprecher von Mobb Deep

Ende der Neunziger Jahre waren Mobb Deep Helden in der Hip-Hop-Szene und haben damals auch viele Rapper in Europa und in der Schweiz beeinflusst. Wegen diesen Klassikern lebt die Musik von Mobb Deep weiter:

Hell on Earth

Outta Control ft. 50 Cent

Survival of The Fittest