Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Diese Bräuche bräuchten wir auch

Beim Halloween haben wir längst angebissen, auch der Thanksgiving-Truthahn wird in der Schweiz verzehrt. Aber wenn wir uns schon fremde Bräuche einfleischen, sollten wir den Ritual-Radius vielleicht etwas erweitern. Hier kommen unsere Vorschläge.

Festivitäten und Bräuche prägen das Bild einer Gesellschaft. Wenn fremde Rituale kurzerhand importiert werden, wir hier in der Schweiz plötzlich «Thanksgiving» feiern oder den amerikanischen «Black Friday» einführen, dann kann das auch befremdlich sein.

Bei unserer Strassenumfrage hat sich jedenfalls gezeigt, dass viele es blöd finden, wenn wir Bräuche unreflektiert aus anderen Ländern übernehmen – zumal die nichts mit unserer eigenen Geschichte zu tun haben.

Wir stimmen dem natürlich grundsätzlich zu, finden aber eben: Wenn schon kopieren, dann wenigstens Rituale, die originell sind und Spass machen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ramona Hess, Hombrechtikon
    I wür gern mal die Frag apasse und neu ufneh. Welli Schwizerbrüch sett mer wieder uflebe? Es gebt na viel meh als mer meint si sind eifach verschwunde und vergesse gange schad. Wer kennt na welli ? Bs. i ha nix gege neu Brüch i find di z.t. au super aber vergessed oisi super Sache doch ned!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen