Zum Inhalt springen

Header

Video
Verhunzte Namen: Kommt dir das bekannt vor?
Aus Radio SRF 3 Clips vom 12.01.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 43 Sekunden.
Inhalt

Falsch verstandene Namen Wenn aus «Rika» Kita und aus «Kamal» Kamel wird

Kennst du das auch? Du wirst nach deinem Namen gefragt und weisst: Jetzt folgt entweder eine Verwechslung, eine Verhunzung oder eine irritierte Nachfrage.

Wer nicht Müller oder Graf heisst, hat es im Alltag nicht immer einfach: «Wie heissen Sie?», «Wie schreibt man das?» oder «Was ist denn das für ein Name?» sind Sätze, die viele Leute immer wieder hören – vor allem Leute mit ungewöhnlichen Namen.

Nicht absichtlich, aber vielleicht durch Nachlässigkeit

Das kann für beide Seiten unangenehm sein. Die einen verstehen nicht, die anderen werden falsch verstanden. Es kann durchaus nervenaufreibend sein, immer wieder mit Frau «Kamel» anstatt «Kamal» angesprochen zu werden oder mit «Kita» anstatt «Rika». Dass Namen falsch verstanden, ausgesprochen oder geschrieben würden, geschehe meist nicht aus bösem Willen, sagt SRF-Mundart-Experte André Perler. Aber: «Es kann auch aus Nachlässigkeit geschehen. Wenn man sich zu wenig Mühe gibt, einen Namen richtig zu verstehen.»

Wie reagiert man am besten?

Aber wie reagiert man am besten, wenn man einen Namen nicht versteht? «Es gibt nur eine perfekte Nachfrage», sagt SRF-Virus-Redaktor Can Külahcigil, der auch schon Jan Kühlergrill, Canli, Schangli, Schangulay oder Can for Fun genannt wurde: «Kannst du mir deinen Namen nochmals wiederholen? Ich würde ihn gerne richtig aussprechen.» Auch wenn einem ein Name fremd und somit lustig erscheine: «Die BesitzerInnen finden es nicht lustig, deshalb ausgelacht zu werden.»

Was hast du mit deinem Namen schon erlebt? Schreib es uns in die Kommentare!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Olivier Klossner  (Oli61)
    Ich muss sehr oft Buchstabieren, dabei Urschweizer....
    1. Antwort von Adrian Wyssen  (Gemse68)
      Kann ich bestätigen.
  • Kommentar von Beatrice Kern  (kebe)
    Bei mir wird an Schaltern, oder im Englisch sprechenden Teil der Welt, meistens aus Kern ein KREN. Dabei dachte ich immer bei 4 Buchstaben kann nicht so viel schief gehen. Aber auch am Telefon muss ich meinen Namen meistens buchstabieren und den Hinweis «wie Apfelkern, einfach ohne Apfel» schenke ich mir, das verwirrt die meisten noch mehr und dann heisse ich nur noch «Öpfel». Aber was solls, schmunzeln hilft und denken: «oooh, lange Leitung …»
  • Kommentar von André Uetz  (utze)
    Versuchen Sie es mal mit Uetz......nur wenige Leute sprechen diesen Namen, notabene in Sumiswald beheimatet, richtig aus.