Zum Inhalt springen

Aktuell Oropax: «Wir könnten noch tagelang weitermachen»

Sie kamen, um 24 Stunden zu bleiben: Das Comedy-Duo Oropax machte die Glasbox zur Witzkiste. Es wurde «durägmacht» und «duräglacht»– wir zeigen euch die schönsten Momente in Bildern und Videos. Zum Beispiel die wunderbaren Tanzeinlagen.

Das Comedy-Duo aus Deutschland unterhält seit über dreissig Jahren mit rasanter Sprache, ausgefeiltem Wortwitz und grossem Körpereinsatz. Bei «Jeder Rappen zählt» gab's die beiden Brüder zum ersten Mal als 24-Stunden-Programm. Am aktivsten waren sie gar in der Nacht, wie das Tanzvideo beweist:

Die nächtliche Tanzeinlage von Oropax und Tina Nägeli!

Richtig zur Ruhe gekommen sind Oropax eigentlich nie. Sie lasen Verkehrsmeldungen vor, trafen Komiker-Freunde wie Ursus und Nadeschkin und Peach Weber, unterhielten das Publikum und sammelten auch mal Spenden draussen auf dem Platz:

Das Chaos-Theater Oropax holt sich bei JRZ die Scheine

Sie verzauberten also die Namen der Spenderinnen und Spender und erlebten dabei auch selber magische Momente. Die 24-Stunden haben berührt.

Die Zeit in der Glasbox hat Spuren hinterlassen, vor allem im Herz. Ich bin einfach sehr gerührt, ich bin fasziniert, ich bin begeistert von soviel Menschlichkeit.
Autor: Thomas MartinsOropax

Entsprechend hätten sie nichts dagegen gehabt, noch ein paar Tage länger zu bleiben. Wobei Volker zugeben musste: «Ich freue mich aufs Bett.» Bevor sie sich aus dem Staub machten, gaben die beiden Brüder nochmals alles. Zum Abschluss ist ein Videosketch entstanden, mit flachen Pointen und Schenkelklopfern erster Güte:

Der Abschluss-Sketch von Oropax mit den JRZ-Moderatoren

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beate Gütt, Langenthal
    Merci an den 'harten Mann' und die, die 'Nägel' mit Köpfen macht, sowie den 'Gerber' und Merci an alle, die hinter den Mikrofonen und Kameras stehen; die die Zelte betreuen, auf dem Platz und in der Schweiz unterwegs sind.Solange immer wieder soviel Gutes dabei herauskommt an Solidarität und Hilfe für Bedürftige ist die Kritik doch nebensächlich... Macht weiter! Merci an alle Spender! Merci, dass in dieser Woche Soviele geben und dass diese spezielle Stimmung überall zu spüren ist
    Ablehnen den Kommentar ablehnen