Zum Inhalt springen

Header

Das Bananenbrot in der veganen Variante.
Legende: Mmmmmmmmmmhhhh.... Das Bananenbrot in der veganen Variante. Rezept siehe unten in diesem Artikel. ZVG/Lea Saager
Inhalt

Rezepte Bananenbrot: Der hippste Backspass dieser Krise

Plötzlich backen alle Bananenbrot. Influencer posten ihre Bananenbrote auf Instagram, Spitzensportler schwören angeblich im Quarantäne-Training darauf. Und es ist halt auch praktisch: Wer zu viele Bananen gehamstert hat, muss mit den Früchten schliesslich irgendwohin. Wir empfehlen zwei Rezepte.

Das proteinreiche Sport-Bananenbrot

Rezept von SRF 3-Redaktor Manu Rothmund

Zutaten:

  • 2 grosse (oder 3 kleine) Bananen
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Vollkorn oder Dinkelmehl
  • 1 Tasse Wasser oder Milch
  • 1 TL Backpulver

So wird es zubereitet:

Gleich zu Beginn: das Rezept ist extrem einfach. Das schafft jeder Langhantel-Pumper auf Steroiden-Entzug in der Massephase.

  1. Alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben. Wenn möglich die Bananen vorher mit purer Muskelkraft etwas zermantschen. (Beim Zermantschen kommt der Trizeps gut zur Geltung.) Für alle heimlichen Mucki-Naschkatzen da draussen ein Tipp: Je reifer die Bananen, desto süsser wird das Ergebnis. Falls die Bananen noch nicht so reif sind, kann man mit einem EL Honig nachhelfen.
  2. Dann werden alle Zutaten mit einem Mixer zu einer gleichmässigen Masse vermischt.
  3. Jetzt kann die Masse nach Belieben verfeinert werden. Der Bodybuilder-Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Zimt, Beeren, gehackte Nüsse, Datteln, kleine Schokostücke, Kokosraspel oder kleine Fruchtstücke können unter die Masse gerührt werden. Sogar Proteinpulver kann noch unter die Masse gemixt werden (für die Gains, ist klar, oder!?).
  4. Danach die ganze Masse in eine Kuchenform geben und bei 180° für 35-40 Minuten backen. Die Zeit reicht genau für ein kurzes Posing vor dem Spiegel und einen Instagram-Post.
  5. Danach 15 Minuten auskühlen lassen und geniessen. Das Bananenbrot kann in Scheiben geschnitten oder gleich in einem Stück verzehrt werden. Es eignet sich als optimales Pre-Workout-Meal für angehende Mister Olympia – Booom!

Das vegane Schoko-Bananenbrot

Rezept von SRF 3-Redaktorin Lea Saager

Zutaten:

  • 1 Leinsamen-Ei (1 EL gemahlene Leinsamen oder Chiasamen + 3 EL Wasser)
  • 3 reife Bananen
  • 50g Kokosnussöl
  • 100g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • ½ TL Salz
  • 180ml Soja-/Hafer-/ oder Mandelmilch
  • 140g gemahlene Mandeln
  • 100g Haferflocken
  • 170g Weissmehl (oder Urdinkel/Vollkornmehl)
  • 1 Pk Backpulver
  • 65g vegane Schokocreme (oder geschmolzene Schokolade)

So wird es zubereitet:

  1. Backofen auf 175° (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Cake-Form mit Backpapier auslegen.
  2. Für das Leinsamen-Ei die gemahlenen Leinsamen mit 3 EL Wasser vermengen und 10 Minuten aufquellen lassen.
  3. Währenddessen in einer grossen Schüssel die Bananen mit einer Gabel zerdrücken bis ein Mus entsteht.
  4. Anschliessend das Leinsamen-Ei, Kokosnussöl, Zucker, Vanillezucker und Salz beifügen und mit einem Schwingbesen gut vermengen. Milchersatz beigeben und nochmals gut mischen.
  5. Gemahlene Mandeln, Haferflocken, Weissmehl und Backpulver beigeben und gut vermengen. Die Masse in die vorbereitete Cake-Form geben.
  6. Die Schokocreme in der Mikrowelle kurz erhitzen bis sie flüssig ist, anschliessend auf den Teig verteilen und nach Belieben mit einem Messer durch die Masse ziehen.
  7. Das Bananenbrot für 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen.

Und die Schalen? Mach daraus Pancakes!

Doch was passiert mit der Bananenschale nach dem Bananenbrot-Backen? Diese müssen nicht in den Kompost wandern, sondern können zu Bananenschalen-Pancakes verarbeitet werden. Wir empfehlen das Rezept von Pascal Haag. Er ist Koch und Rezeptentwickler und zählt zu den bekanntesten Vordenkern der neuen vegetarischen Küche in der Schweiz. Hier kannst du dir das Rezept herunterladen:

So, und jetzt freuen wir uns natürlich auf deinen Instagram-Post mit deinem fertigen Bananenbrot. Oder denkst du jetzt: «Mein Rezept ist viel besser!»? Dann schreib es unten in die Kommentare!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.