Unsere 13 liebsten Musikfilme zum 13. Zürich Film Festival

Zum 13. Mal findet dieses Jahr das Zürich Film Festival statt. Um dies zu feiern, haben wir euch die dreizehn Musikfilme zusammengestellt, die uns seit 2000 am besten unterhalten und am meisten bewegt haben. «Amadeus» oder «The Wall» werdet ihr hier nicht finden. Aber dafür viele Entdeckungen.

1. «Almost Famous - Fast berühmt» (2000)

Darum gehts: Der Teenager und angehende Musikjournalist William Miller bekommt die Chance, die «fast berühmte» fiktive Rockband Stillwater auf Tour zu begleiten und zu interviewen. Ein wunderschöner, in den Siebzigern angesiedelter, Coming-of-Age-Film mit autobiografischen Einflüssen von Regisseur Cameron Crowe.

Der Song zum Film: Elton John «Tiny Dancer»

2. «High Fidelity» (2000)

Darum gehts: Rob Gordon ist Besitzer eines Plattenladens und kommt an einen Punkt im Leben, an dem er wissen will, weshalb er von seinen Top-Five-Ex-Freundinnen verlassen wurde. Neben Frauen geht es in der Verfilmung von Nick Hornbys Erfolgsroman nur um eins: Musik, Musik und nochmals Musik.

Der Song zum Film: Marvin Gaye «Let's Get It On»

3. «24 Hour Party People» (2002)

Darum gehts: Der Film zeigt die Entstehung und Entwicklung der Musikszene von Manchester Ende der Siebziger- bis Mitte der Neunzigerjahre. Eine schrille Komödie über eine legendäre Zeit in einer legendären Stadt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Tony Wilson, der treibenden Kraft und zentralen Figur der damaligen Musikszene in Manchester.

Der Song zum Film: Joy Division «Love Will Tear Us Apart»

4. «Berlin Calling» (2008)

Darum gehts: Angesiedelt in der Berliner Elektro-Szene zeigt der Film den tiefen Fall und Wiederaufstieg des DJs und Produzenten Ickarus, gespielt von Paul Kalkbrenner. Der von Kalkbrenner produzierte Soundtrack zum Film verhalf ihm als Musiker zum endgültigen Durchbruch.

Der Song zum Film: Paul Kalkbrenner «Sky And Sand»

5. «Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt» (2010)

Darum gehts: Der erfolglose Musiker Scott Pilgrim lernt die Frau seiner Träume kennen. Bevor er mit ihr zusammen sein kann, muss er ihre sieben teuflischen Ex-Freunde besiegen. Ein Film irgendwo zwischen Teenie-Komödie, Comic und Videospiel. Die Garagerock-Songs von Scotts Filmband hat niemand Geringeres als Beck Hansen geschrieben.

Der Song zum Film: Sex Bob-Omb «We Are Sex Bob-Omb»

6. «Fraktus» (2012)

Darum gehts: Die Mockumentary zeigt die angebliche Wiedervereinigung des Trios Fraktus, den eigentlichen Erfindern der elektronischen Musik. Seit den Achtzigern verschollen, sollen die Legenden fast dreissig Jahre später ihr Comeback geben. Der Film ist in bester Spinal-Tap-Manier erstunken und erlogen. Zum Totlachen.

Der Song zum Film: Fraktus «Affe sucht Liebe»

7. «The Broken Circle» (2013)

Darum gehts: Im Zentrum des Dramas steht die Ehe von Bluegrass-Musiker Didier und Tätowiererin Elise. «The Broken Circle» (Originaltitel: The Broken Circle Breakdown) thematisiert die Auswirkungen auf das Ehepaar nach dem krankheitsbedingten Tod ihrer kleinen Tochter. Ein tieftrauriger, bewegender Film mit einem herausragenden Soundtrack.

Der Song zum Film: The Broken Circle Breakdown Bluegrass Band «Will The Circle Be Unbroken»

8. «Mistaken For Strangers» (2013)

Darum gehts: Tom Berninger, der jüngere Bruder von The National-Frontmann Matt Berninger, geht mit der Band auf Tour und plant seine Erlebnisse mit der Kamera festzuhalten. Entstanden ist jedoch nicht einfach ein Film über das Musikerleben on the road, sondern eine wunderbar kurzweilige Doku über Bruderliebe, Eifersucht, Selbstzweifel und -erkenntnis. Zudem ermöglicht der Film tiefe Einblicke in das Innenleben einer der aktuell grössten Indiebands der Welt.

Der Song zum Film: The National «Bloodbuzz Ohio»

9. «Inside Llewyn Davis» (2013)

Darum gehts: Für «Inside Llewyn Davis» liessen sich die Coen-Brüder von Dave van Ronks Leben inspiereren, der eine treibende Kraft des Folk- und Blues-Revivals der Sechzigerjahre war. Der Film erzählt die Geschichte des Folkmusikers Llewyn Davis, der 1961 in New York von Misserfolg zu Misserfolg stolpert. Witzig, schön, melancholisch - ein echter Coen eben.

Der Song zum Film: Oscar Isaac & Marcus Mumford «Fare Thee Well (Dink's Song)»

10. «Whiplash» (2014)

Darum gehts: Andrew will einer der besten Jazz-Schlagzeuger der Welt werden. An der renommiertesten Musikschule des Landes wird er von seinem Lehrer bis an seine körperlichen und psychischen Grenzen - und darüber hinaus getrieben. Nervenaufreibend und spannenden bis zur letzten Sekunde. Kein Wunder wurde der Film mit drei Oscars ausgezeichnet.

Der Song zum Film: John Wasson «Caravan»

11. «Straight Outta Compton» (2015)

Darum gehts: Erzählt wird zum einen der kometenhafte Aufstieg der legendären Hip-Hop-Band N.W.A. um Dr. Dre, Ice Cube und Eazy-E, sowie deren nachhaltiger Einfluss auf die Musik und Popkultur. Zum anderen vermittelt «Straight Outta Compton» einen Einblick in das brutale Leben auf den Strassen Comptons im Los Angeles der späten Achtzigerjahre.

Der Song zum Film: N.W.A. «Straight Outta Compton»

12. «Sing Street» (2016)

Darum gehts: Um einem unerreichbaren Mädchen zu imponieren bietet der 15-jährige Conor ihr an, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Dumm nur: Die Band gibt es noch gar nicht. Mit ein paar Mitschülern gründet er kurzerhand «Sing Street», eine Schülerband, die sich an 80er-Musikgrössen wie The Cure, Duran Duran oder Spandau Ballet orientiert.

Der Song zum Film: Sing Street «Drive It Like You Stole It»

13. «Raving Iran» (2016)

Darum gehts: Im Iran kann das House-Duo Blade & Beard aufgrund des restriktiven Systems seine Kunst nicht ausleben. Da kommt ihnen 2014 die Einladung der Street Parade in Zürich gerade recht. Statt nach ihrem Auftritt an der Lethargy zurück in ihre Heimat zu fliegen, entscheiden sich die beiden DJs am Ende der Dokumentation in der Schweiz zu bleiben und Asyl zu beantragen. Seither leben Anoosh und Arash als Flüchtlinge in der Schweiz.

Der Song zum Film: Nu «Man O To»