Zum Inhalt springen

Aktuell Wegen neuem Song: Bligg von Rätoromanen veräppelt

Das süsseste Katzenvideo im ganzen Netz, der schrägste Beautytrend oder schlicht das lustigste Video des Tages – wir sammeln hier die besten Fundstücke aus diesem Internet für dich.

Am Dienstag war Rapper Bligg bei unsereren rätoromanischen Kollegen von RTR zu Gast – und diese hatten eine fiese Idee. Bligg gibt ja offen zu, dass er nicht weiss, in welcher Sprache der Kinderchor am Anfang seiner neuen Single «Ja, aber...» singt. Der RTR-Moderator erklärte ihm deshalb, es sei Rätoromanisch. Was frei erfunden ist. Wie Bligg auf den Prank reagiert? Schau dir das Video an:

«Oh mein Gott, da ist trotzdem jemand mit mir im Zug!»

Spontange Gesangseinlage: Eine junge Amerikanerin war am Montag alleine mit der U-Bahn unterwegs und nutzte dabei die Gunst der Stunde. Sie sang spontan im leeren Zug drauf los und filmte sich dabei mit ihrem Handy.

Erst am Schluss realisiert sie, dass sie gar nicht die einzige Person im Zugabteil ist. Ertappt!

So schnell hast du noch nie jemanden Mozart schnipsen gesehen

Schnipsen – können die meisten von uns. Aber nicht so wie der Student Satoyuki Fujimura aus Japan. Er hält den Weltrekord im Finger schnipsen: 296 Mal schnipst er in einer Minute!

Und er schnipst frisch-fröhlich weiter: In einem Handyvideo zeigt er, dass er es immer noch draufhat. Und wie Fujimura zur 40. Sinfonie von Mozart schnipst, lässt uns einfach nur sprachlos zurück.

Aber schau selbst:

Oh Embolo! Der Nati-Spieler wird Papi

Läuft bei Breel Embolo: Der 21-jährige Fussballer wird Papi. Angekündigt hat er die Baby-News auf Instagram und ist schon ganz aufgeregt: «Ich kann es kaum erwarten, dich kennenzulernen» schreibt er unter das Ultraschallbild.

Richtig herzig! Mutter des ungeborenen Mädchens ist seine Freundin Naomi.

Weil Montag: Der herzigste und der hässigste Frosch der Welt

Wenn es einen Award für den hässigsten Frosch der Welt gäbe, der Black Rain Frog hätte ihn auf sicher. Warum? Er ist schwarz, voller Warzen und zieht ein Gesicht, als wär sein ganzes Leben ein verschiffter Montag.

Dürfen wir vorstellen: Der gutgelaunte Frosch

Der Black Rain Frog ist in Südafrika daheim. Passend zu seinem ablehnenden Aussehen: Er buddelt sich gerne bis zu 15 Zentimeter unter die Erde.

Weil wir uns aber hier eigentlich auf die schönen Dinge konzentrieren möchten, stellen wir gerne noch den Wüsten-Kollegen vom «Grumpy Frog» vor: Der Desert Rain Frog.

Auch wenn das Gesicht vom Desert Rain Frog nicht vor Glück strotzt, geht einem das Herz auf, wenn er quakt.

Ein lebendiges Hundespielzeug, aber schau selber:

Awwww <3.

Der SRF 3-Newsletter

Der SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Abonniere unseren neuen Newsletter mit den besten Geschichten der Woche, Videos und Podcasts. Hier Newsletter abonnieren