Haare waschen. Klar. Aber wie oft?

Langhaarige hassen den Winter. Warum? Weil sie mehr Aufwand betreiben müssen mit ihren Haaren. Im Sommer erledigt der warme Wind das Trocknen. Aber im Winter muss zum Fön gegriffen werden, das kostet Zeit. Lest diese 10 Sätze, dann wisst ihr, wie oft ihr euch an die Haare müsst.

  • Wer kurzes Haar hat, muss nur schon aus Stylinggründen die Haare täglich – nämlich direkt nach dem Aufstehen – waschen.
  • Ist das «Man-Bun» (Haarknoten bei Männern) genau deshalb im Trend, weil man sich so nicht täglich die Haare zu waschen braucht?
  • Gekraustes Haar muss seltener gewaschen werden als glattes Haar. It's a fact.
  • Bei dunkeln Haaren fällt fettiges Haar weniger stark auf als bei hellen Haaren.
  • Halblange Haare hat man in 5 Minuten getrocknet, daher kann man halblange Haare auch öfters waschen.
  • Je mehr Gel, Wachs und Haarspray verwendet wird, desto häufiger muss das Haar gereinigt werden.
  • Raucher sollten ihre Haare öfter waschen als Nichtraucher.
  • Menschen mit Vollglatze können das Haarewaschen getrost sein lassen.
  • Wer Sport treibt, sollte sich die verschwitzten Haare jedes Mal waschen.
  • Egal, ob ihr unter kargen, fettigen, schuppigen, trockenen oder was auch immer Haar leidet: Sehr häufiges Haarewaschen mit entsprechenden Produkten bringt nichts. Sorry.