Zum Inhalt springen
Inhalt

Axeit agleit: Stil mit Schube Nackte Fesseln im Schnee: Ade!

Es war der Schocker des Winters: Der Übergang zwischen Hosensaum und Schuhen, der trotz Minustemperaturen an vielen jungen Beinen nackt war! Was im Winter bei Schnee und Eis ein No-Go war, wird jetzt richtig Trend. Wer’s nicht glaubt, bitte einmal ‚Hose hochkrempeln‘ googeln!

Alle paar Jahre ändert sich die Form unserer Hosen leicht. Im Moment definiert sich auf den Laufstegen und in den Strassen gerade die neue Form. Das wichtigste Element: Der Hosensaum rutsch hoch. Was vor ein paar Monaten sich nur die sehr, sehr, sehr Modischen trauten, wird diesen Frühling in der breiten Masse getragen: Hochwasserhosen!

Wer sich vorsichtig an den Trend herantasten will, dem helfen folgende 3 Tipps:

  • Wichtig beim Hochwasserlook (wir brauchen dringend einen neuen Namen!) ist weniger die Länge der Hose, als die Betonung der nackten Fussfessel. Daher können wir auch dieses Frühjahr weiter an die Skinny Jeans halten, diese aber mit Riemchenschuhen oder Loafers (für Männer) kombinieren, damit trotz der langen, engen Hose viel Haut zum Vorschein kommt.
  • Soll der Hosensaum ohne grossen Aufwand hoch, dann empfiehlt sich das klassische Vorkrempeln. Je breiter die Hose, desto nerdiger wirkt der Style. Wer also einfach chic sein will, krempelt eine schmal und geradegeschnittene Hose zweimal hoch und kombiniert das Ganze mit einem schönen Pumps respektive mit einem sportlichen Männerschuh.
  • Die Risikofreudigeren unter uns nehmen die Schere zur Hand und kürzen die Hose knapp über dem Knöchel. Bei Jeans ist das besonders schön, weil sie noch etwas ausfransen. Wem das Spass macht, der darf gleich weitermachen und nach Lust und Laune weitere Risse, Link öffnet in einem neuen Fenster anbringen. Diese neue Hosenlänge - die blöden Sprüche kommen garantiert, egal welche Schuhe - ist zu jeder Art Schuh kombinierbar: Boots, Sneakers, Ballerinas, Pumps, teure Lederschuhe, Birkenstocks, Riemchenschuhe, Espadrillos, whatever!

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.