Zum Inhalt springen
Inhalt

Comedy 10 Jahre Letzigrund: «Hardturm, ich vermisse dich!»

Bereits seit einem Jahrzehnt muss der beste Fussballclub der Schweiz, der Grasshopper Club Zürich, im Letzigrund seine Spiele bestreiten. Der richtige Zeitpunkt also, um das beste und schönste Stadion der Stadt Zürich zu ehren.

Ihr müsst es mir lassen: Zum zehnjährigen Jubiläum vom Letzigrund bin ich emotional etwas aufgebracht. Als eingefleischter GC-Fan bricht es mir Spiel für Spiel das Herz.

Seit zehn Jahren muss ich ins Letzi, um mein Team zu unterstützen. Und glaubt mir: So wie die FC-Zürich-Fans uns nicht im Stadion haben wollen, so wenig wollen wir dort sein.

Wie traurig mich die Situation macht, siehst du im Video oben.

Erschwerend hinzu kommt, dass dieser Letzigrund jetzt nicht das ist, was ich unter einem schönen Stadion verstehe. Nicht mal für Leichtathletik. Auch wenn ich ein grosser Fan von Weltklasse Zürich bin.

Letzigrund Weltklasse Zürich
Legende: Einmal im Jahr gibt's gute Stimmung im Letzi: Am Weltklasse Zürich. So auch dieses Jahr. Keystone

Beim Fussball vermiest die Tartanbahn die Stimmung zusätzlich. Da stimmt uns auch FCZ-Präsident Ancillo Canepa zu: «Jäääää, also es muss schon ausverkauft sein, damit die gewünschte Stimmung im Stadion aufkommt», sagte er mir im Telefon-Interview.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa in seiner Loge im Letzigrund.
Legende: Yay, Stimmung: FCZ-Präsident Ancillo Canepa in seiner Loge im Letzigrund. Keystone

Klar, mit ein paar wenigen Tausend Zuschauern bringen wir auch in einem echten Fussballstadion nur mässige Stimmung hin. Aber wenigstens muss ich dann nicht den Feldstecher mitnehmen, um die Schmähplakate der gegnerischen Fans zu lesen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    "Klar, mit ein paar wenigen Tausend Zuschauern bringen wir auch in einem echten Fussballstadion nur mässige Stimmung hin." Also im Hardturm selbst nur mit 3000 Fans hatten wir eine bessere Stimmung als Basel mit 20,000. Es war ein richtiger Hexenkessel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen