Zum Inhalt springen
Inhalt

Battle Royale Fortnite: Eine Anleitung für Ahnungslose

Wie überlebt man als Anfänger auf der Insel? Wie verhält man sich am besten? Wir zeigen, worauf es ankommt.

Mann segelt an einem Fallschirm auf die Erden.
Legende: Landen auf der Insel: Ab jetzt heisst es Jeder gegen Jeden. Epic Games

Du fliegst in einem Bus über eine kleine Insel und springst zusammen mit 99 anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab. Nun heisst es: Alle gegen alle. Wer bis zum Schluss überlebt, gewinnt.

Rund um die Insel tobt ein Sturm. Nur in einem kreisförmigen Gebiet bist du sicher. Weil dieser Bereich immer kleiner wird und sich alle in diese Zone bewegen müssen, nimmt die Zahl der Konfrontationen ständig zu. In den meisten Fällen ist nach 20 Minuten Schluss.

Am Anfang hast du nichts dabei ausser einem Pickel. Damit kannst du dir Material erarbeiten, das dir später beim Bauen von Schutzwänden oder Treppen hilft.

Unterwegs findest du Waffen, die herumliegen. Du triffst auch auf Schatzkisten, die mit mit Werkzeug, anderen Hilfsmitteln und mit hochwertigeren Waffen gefüllt sind. Wie selten eine Waffe ist, erkennst du einem Farbcode (grau, grün, blau, violett, orange – wobei grau am häufigsten und orange am seltensten ist). Du kannst dir auch Waffen beschaffen, indem du besiegte Gegner plünderst.

Die Schatzkisten erkennst du an einem akustischen Signal. Deshalb: Kopfhörer auf!

Jetzt kann es losgehen.

Wann soll ich abspringen?

  • Anfänger meiden am besten erst einmal alle Stellen, wo sich Gegner aufhalten. Deshalb mit abspringen zuwarten und einen Ort ohne Namen wählen. Ein Blick auf deine Karte hilft dabei. Der Nachteil dieser Strategie: Die Schatzkisten sind dort nicht besonders attraktiv. Das ist nicht so schlimm, das kannst du später nachholen.
  • Am besten beim Landen ein Dach anpeilen und sich dann mit Hilfe des Pickels ins Haus durcharbeiten. Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gross, dass du dabei auf die erste Schatzkiste stösst.
  • Falls du auf einen Gegner triffst, bevor du eine Waffe ergattern konntest, ergreife am besten die Flucht. Man kann sich zwar mit einem Pickel wehren, doch die Chance auf Erfolg ist sehr klein.
Bild eines Bickels.
Legende: Der Pickel: Gehört zwar zur Standardausrüstung, dieses Exemplar bekommt man aber nur gegen Bezahlung. Epic Games

Welche Gegenstände soll ich einsammeln?

  • Neben dem Pickel hast du Platz für fünf weitere Gegenstände: Waffen, Werkzeug, medizinische Hilfsmittel und einen Trank, der dich mit einem Schutzschild umgibt.
  • Oberste Priorität hat dieser magische Trank. Immer mitnehmen! Er hilft mehr als eine zusätzliche Waffe.
  • Als Anfänger sollte man bevorzugt Waffen mit grosser Reichweite einsammeln (z.B. ein Sturmgewehr). Nachteil: Du lernst nicht, dich im Nahkampf zu bewähren. Deshalb auch mal ein Risiko eingehen. Mehr dazu später.
  • Denke daran: Schatzkisten hört man. Darum immer die Ohren spitzen.
Verschiedene Waffen, darunter auch fantasievolle Ausführungen.
Legende: Waffen: Dazu gehören auch Pistolen, Raketenwerfer, Scharfschützengewehre und vieles mehr. Epic Games

Wie setze ich die Waffen richtig ein?

  • Nicht vergessen: Es geht nicht darum, möglichst viele Gegner zu erledigen. Gewinner ist, wer am längsten überlebt.
  • Waffen gezielt einsetzen: Immer kurze Salven abfeuern.
  • Ein Kopfschuss bewirkt mehr als ein Treffer auf dem Körper.
  • Ein Sniper-Gewehr hat den Nachteil, dass man nur einen Schuss abgeben kann und dann wieder nachladen muss. Mit einem Trick kann man das Gewehr tauschen und so praktisch gleich schnell feuern wie mit einer automatischen Waffe.
  • Wenn du jemanden ausser Gefecht gesetzt hast, vergewissere dich, dass in der Nähe keine Gegner lauern, bevor du mit Plündern beginnst.
  • Als Anfänger empfiehlt es sich, Konflikte zu meiden. Nachteil: Mit dieser Strategie kannst du deine Fähigkeiten als Schütze nicht verbessern. Willst du es in die Endrunde schaffen, so musst du auch Risiken eingehen.

Was soll ich bauen?

  • Wenn du beschossen wirst, hast du nicht nur die Möglichkeit zu flüchten oder zu schiessen, du kannst auch eine Schutzwand aufstellen.
  • Wer höher positioniert ist, ist ihm Vorteil. Deshalb: Immer in die Höhe. Dazu lohnt es sich, einen Turm mit Treppe zu bauen.
  • Wenn dein Gegner ebenfalls einen Turm baut, dann versuche nicht, das oberste Stockwerke zu zerstören, weil er sich dort aufhält, sondern das unterste. Dein Gegner stürzt so mit dem Turm in die Tiefe.
  • Denke daran: Du kannst auch bauen, während du rennst oder schiesst! Dazu musst du dir die entsprechenden Fähigkeiten zum Multitasking antrainieren.
Bewaffnete Frau in Uniform steht vor einer Rampe.
Legende: Oben: Ist immer besser als unten! Epic Games

Wie und wohin soll ich mich bewegen?

  • Generell gilt: Immer in Bewegung bleiben! Immer. Ein bewegtes Ziel ist für die Gegner sehr viel schwieriger zu treffen als ein statisches. Statt stehen bleiben, hüpfen.
  • Vergewissere dich ständig, dass du dich im Inneren des Kreises aufhältst, wo du sicher bist. Sonst nimmst du sehr schnell Schaden.
  • Ein Blick auf die Karte zeigt dir, wie sich der Kreis zusammenziehen wird. Plane deshalb bereits im Voraus, wohin du dich bewegen willst.
  • Aufgepasst vor Häusern: Oft verbergen sich darin Gegner!
Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Stories und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Insider-Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.