Autofahrer aufgepasst: LKW-Fahrer Ruedi hat euch etwas zu sagen!

Vom unschönen Handzeichen bis zum Hupkonzert: Lastwagenchauffeure brauchen eine dicke Haut. SRF 3 nimmt einen Morgen lang auf dem Beifahrersitz von LKW-Fahrer Ruedi Platz und fährt mit ihm von Winterthur ZH nach Flamatt FR. Ruedi richtet dabei einen Appell an die Autofahrer.

Zusatzinhalt überspringen

Chauffeur aus Leidenschaft

LKW-Chauffeur Ruedi Greuter

Ruedi Greuter

Ruedi Greuter, 58, fährt seit 36 Jahren Lastwagen. Zuvor war er Landwirt. Für den Thurgauer ist LKW-Fahren ein Traumjob.

Es ist die alte, allmorgendliche Leier: Wir vermelden «Stau oder stockenden Verkehr auf der A1 zwischen Oensingen und Niederbipp». Es stockt, es bremst, es nervt. Und wer ist Schuld daran? Die LKW-Fahrer!

LKW-Fahrer wehrten sich gegen den Vorwurf, die Spass- und Verkehrsbremsen zu sein. Chauffeur Ruedi Greuter ging in seinem Mail an uns noch einen Schritt weiter:

«  In Sachen 'Lastwagen im Strassenverkehr' würde ich euch gerne einladen, einmal in einem LKW mitzufahren. Dann könnt ihr eins zu eins miterleben, was es heisst, als Chauffeur den ganzen Tag auf Schweizer Strassen unterwegs zu sein. »

Ruedi Greuter
Lastwagenfahrer

SRF 3 nimmt kurzerhand auf dem Beifahrersitz Platz. Wir donnern mit Ruedi Greuter und seinem 40-Tönner von Winterthur nach Flamatt FR. Auf dieser Fahrt richtet der passionierte Chauffeur einen Appell an die Autofahrer: «Fahrt uns auf der Autobahn nicht vor die Schnauze und beschleunigt bei der Einspurstrecke - ihr seid immer schneller als der LKW!»

Von Winterthur bis Freiburg: On the Road mit Ruedi

Die rasante Fahrt mit Ruedi