Zum Inhalt springen
Inhalt

Best of Festivalsommer 2018 Wie schnell schlägt das Herz, wenn man auf der Bühne steht?

Bei diesem Test bekommen Zahlen ganz eine andere Bedeutung: Im Festivalsommer 2018 haben wir den Pulsschlag von Schweizer Musikern auf der Bühne gemessen. Nun wissen wir so gut wie alles und erzählen gerne Geschichten über rasende und ruhige Herzen, verbrannte Kalorien und besondere Live-Gefühle.

Konzerte sind Hochleistungssport. Während die Herzen im Publikum höher schlagen, rast der Puls auf der Bühne, oder? Im Festivalsommer 2018 wollten wir es genauer wissen, haben Musiker mit einem Pulsmesser ausgestattet und die Zahlen ausgewertet. Die augenfälligsten Resultate des Bühnen-Fitness-Tests:

  • Den höchsten gemessenen Puls mit 190 hat SRF 3 Best Talent-Sieger 2018 und «Mittelscheitel der Nation» Crimer bei seinem Heimspiel in St. Gallen.
  • Leduc macht den Test ohne Lo. Sein Puls böpperlet mit 108 Schlägen pro Minute - und das bereits vor dem Auftritt am Openair Frauenfeld.
  • Bei Stefan Buck von Hecht wird mit 74 Schlägen der tiefste Puls während einem Konzert gemessen. Passt aber: Der Puls sackt bei einem ruhigen Song ab.
  • Dodo ist der Coolste von allen. Mit 70 Schlägen pro Minute kommt er vor dem Konzert auf dem Heitere auf den idealen Ruhepuls.
  • Ruhige Musik = durchschnittlicher Puls? Weit gefehlt. Manuel Felder von der Indie-Folk-Band The Gardener And The Tree tütscht zweimal fast die 180er-Marke.

Jetzt aber alles der Reihe nach ... in aller Ausführlichkeit:

Crimer war vor seiner ersten grossen Show am Openair St. Gallen so richtig nervös. Kein Wunder, es ist sein Heim-Festival. Da wollten wir natürlich wissen: Wie nervös ist Crimey-Boi wirklich und wie wirken sich seine wilden Tanzeinlagen aus?

Am Openair Frauenfeld machten wir den Test mit der aktuell erfolgreichsten Schweizer Charts-Band: Lo & Leduc. Die grosse Hauptbühne und ihr Mega-Hit «079»? Da schiesst der Puls bei Leduc doch so richtig in die Höhe, oder?

Von der erfolgreichsten Schweizer Charts-Band zum Festival-Überflieger des Jahres auf den Gurten: Hecht. Wo auch immer diese Band auf einer Festivalbühne stand, die Menge ging steil. Bei welchem Song der Puls bei Sänger Stefan Buck am höchsten war? Bei «Charlotta», «Heicho» oder doch «See Springe»?

Statt Kardio-Training ab auf die Bühne, ist der Fitness-Tipp von Dodo. Wer also Gelegenheit hat, hat im Zürcher ein Vorbild gefunden. Dodo verbraucht während dem Konzert auf dem Heitere nicht nur 620 Kalorien, also ungefähr so viel wie während einer Stunde Joggen auf dem Laufband: Er hat vor dem Konzert auch einen idealen Ruhepuls.

Bei The Gardener And The Tree stellten wir eine fiese Behauptung auf: Dass Sänger Manuel Felder mit seiner eher statischen Art zu performen, wohl beim Pulsmesser-Test die tiefsten Werte des Sommers einfährt. Wir haben uns getäuscht, wie die Resultate vom Openair Gampel zeigen.