Zum Inhalt springen

Blue Balls Festival 2018 Hurts: «Manchmal verstehen die Fans unsere Songs komplett falsch»

Bevor sich die Musiker am Blue Balls Festival in Luzern für ihre Konzerte einstimmen, sind sie zu Gast in der festivaleigenen Talkshow «Meet The Artists» mit Moderator Hannes Hug. Wir haben die Highlights für dich herausgesucht.

Tag 9 mit Hurts, Rothwell und Harry Pane

Theo und Adam des britischen Duos Hurts erzählen, dass ihre Songs vom Publikum nicht immer richtig verstanden werden. So kommt es immer wieder vor, dass Songs von ihnen, in welchen es um eine Trennung geht, an Hochzeiten verwendet werden. Die britische Sängerin Ella Rothwell verrät, warum sie bei ihrem Künstlernahmen nur auf ihren Nachnamen setzt. Und der britische Newcomer Harry Pane erzählt wiederum, was eine Kuh und ein Autounfall mit dem Bandnamen seiner ersten Band zu tun hatte.

Tag 8 mit LP, Revolverheld und Degres

Musikerin LP erzählt, wie schwierig es ist, sich künstlerisch treu zu bleiben und gleichzeitig zu versuchen, auch Geld mit der Musik zu verdienen. Die deutsche Band Revolverheld hiess früher mal «Manga». Warum sie seither ihren Bandnamen bereits zum zweiten Mal gewechselt haben, verraten sie im Talk mit Hannes Hug. Und Delgres, welche in ihrem Sound Blues und karibische Einflüsse mischen, erzählen, wie sie zur ihrem Sound gekommen sind.

Tag 7 mit Anna Ternheim, Pohlmann und Alex Francis

Der deutsche Musiker Pohlmann erzählt in der Talkshow mit Hannes Hug vom Job, den er vor der Musikkarriere hatte: Maurer. Im Interview erzählt er, warum er ein wirklich schlechter Maurer war und der Jobwechsel zum Musiker die richtige Entscheidung war. Die schwedische Singer-Songwriterin Anna Ternheim erzählt von ihrer Liebe zur Gitarre. Und Alex Francis erzählt vom Tourleben mit Sting und Shaggy, welche er auf ihrer gemeinsamen Tour begleitet hat.

Tag 6 mit Jodie Abacus, Southern Avenue und Tom Odell

Der britische Shootingstar Tom Odell erzählt im Talk mit Hannes Hug, wie schwierig es ist, nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. Leute neigen laut Odell dazu, Menschen zu kategorisieren, bevor sie sich überhaupt mit ihnen auseinandergesetzt haben. Das stört ihn. Der britische Soul-Sänger Jodie Abacus erzählt, wie einer seiner besten Songs entstanden ist. Und Southern Avenue, eine Blues-Band aus Memphis, erzählen von der riesigen Dichte von guten Musikern in ihrer Heimatstadt.

Tag 5 mit Marc Amacher, Tobias Carshey und Velvet Volume

Ex-Voice of Germany Kandidat Marc Amacher spricht über seine Zeit bei der Casting Show und spielt spontan die unzensierte Version des Weihnachtslieds, welches er im deutschen Frühstücksfernsehen spielen musste. Ein Kontrast dazu bietet der Schweizer Musiker Tobias Carshey, welcher über seine Depressionen spricht. Das Schwestern-Trio Velvet Volume erzählt, wie bei ihnen in der Band die Rollen verteilt sind.

Tag 4 mit Wolfmother, Beverley Knight und Black Pistol Fire

Andrew Stockdale, Kopf der australischen Rockband Wolfmother, spricht im Interview über verschiedene Typen, die man unter Musikern trifft. Es gibt Geeks (die kennen Technik und Noten) und Künstler (zu denen zählt er sich). Die britische Soul-Sängerin Beverley Knight erzählt im Talk mit Hannes Hug, warum die Spice Girls ihre Karriere verändert haben. Und die kanadische Rockband Black Pistol Fire kennt man bei uns zwar nicht sehr gut, aber das Interview ist eins der lustigsten bisher - schauen lohnt sich.

Tag 3 mit Milow, Black Box Revelation und Gary Clark Jr.

Um einen Esel anzuspornen, braucht man Karotten. Metaphorisch betrachtet gilt dies auch beim Menschen, wie der belgische Singer-Songwriter Milow im Talk mit Hannes Hug am Blue Balls Festival in Luzern sagt. Seine Motivationsspritze: Neuartiges. So erzählt er im Gespräch, dass er seine Ziele permanent neu definiert. Sei es erst der nationale, dann der internationale Erfolg – man dürfe sich nie mit der aktuellen Situation zufrieden geben. Das sei seine imaginäre Karotte. Die in Rüebli enthaltenen Vitaminen könnten auch Gary Clark Jr. gut tun – er erscheint «leicht» verkatert zum Gespräch mit Hannes Hug. Was sich seit ihrem letzten Treffen vor drei Jahren verändert hat, erzählt er im Video unten.

Tag 2 mit Joel Baker, Züri West und Rufus Wainwright

Am zweiten Tag trifft Hannes Hug in der Talkshow «Meet The Artist» auf den britischen Singer-Songwriter Joel Baker, der sich das Musizieren mit einem Do-It-Yourself-Buch beigebracht hat, um seinen ersten Liebeskummer zu überwinden. Wohl mehr Kummer als Liebe herrscht zwischen dem amerikanischen Sänger Rufus Wainwright und der Pop-Ikone Madonna. Der Grund: Ihre ehemalige Managerin sei sein grösster Fan. Und das hat sie der Pop-Ikone mitgeteilt. Wie wenig Freude Madonna daran hatte, erzählt Rufus Wainwright im Video unten.

Tag 1 mit Seven, Keir und Kail Baxley

In der Talkshow am ersten Tag vom Blue Balls Festival in Luzern erzählt Rose Ann, welche zusammen mit Soulsänger Seven auf der Bühne stand, aus ihrem eindrücklichen Jet-Set-Leben als Keyboarderin von Prince. Immer noch beeindruckt ist der britische Musiker Keir, dass er Aushängeschild des Festivals ist und sein Gesicht in der ganzen Schweiz auf Plakaten hängt. Weiter erklärt er, warum man als Künstler ein Leben wie ein Athlet führen sollte.

Du willst noch mehr Festival-Feeling? Hier geht's zu allen Geschichten, Interviews und Live-Videos aus dem SRF 3-Festivalsommer.

Du willst mehr SRF 3? Abonniere unseren Newsletter mit den besten Geschichten der Woche, Videos und Podcasts. Hier abonnieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.