Zum Inhalt springen

Header

Wir haben SRF 3-Hörer Dave einen Tag lang auf Schritt und Tritt verfolg...wortwörtlich.
Legende: Wir haben SRF 3-Hörer Dave einen Tag lang auf Schritt und Tritt verfolgt... wortwörtlich. SRF / Noëlle Guidon
Inhalt

Greenfield Festival 2019 Diese Wege legt ein Besucher am Festival zurück

David Wicki hat bei SRF 3 den Festival Survival Pass gewonnen und durfte deshalb als VIP ans Greenfield Festival. Wir haben ihn mit einem GPS-Tracker ausgerüstet und seine Bewegungen am Festival während 24 Stunden aufgezeichnet. Das ist die Auswertung.

An einem Festival ist man viel auf den Beinen, läuft von der Hauptbühne zum Essensstand, geht dann auf den Zeltplatz, um danach ein Bier in der Partymeile zu nehmen. Doch wie viele Wege macht man wirklich während einem Festivaltag und wo sind die Brennpunkte?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir David Wicki, dem Gewinner des SRF 3 Festival Survival Pass einen GPS-Tracker um den Arm geschnallt und all seine Wege aufgezeichnet. Das Resultat siehst du hier – die fünf Brennpunkte haben wir mit David im Detail besprochen.

SRF
Legende: Die 5 Brennpunkte. SRF

1. Vor der Bühne (5.5 Stunden)

Ein Festival ohne Konzerte geht ja eigentlich nicht. Das sieht auch David so. Er stand 5.5 Stunden vor der Hauptbühne (davon 2.5 Stunden Konzert von «Die toten Hosen»). Bei der kleinen Bühne hat er sich nur ein Konzert angeschaut und war eine Stunde dort.

2. Die Partymeile (3 Stunden)

Vor und nach den Konzerten war David in der Partymeile anzutreffen. Nach dem Konzert von «Die toten Hosen» gab es noch einige Shots bis um ca. 2.30 Uhr. Rund drei Stunden hat sich David in der Partymeile aufgehalten.

3. Der Zeltplatz (11 Stunden)

Hier ist das Basecamp von David, wo er mit 15 Freunden campiert. Hier verbringt David am meisten Zeit. Von 3.30 Uhr bis 8.30 Uhr schläft er. Total war er aber fast die Hälfte des Tages auf dem Zeltplatz.

4. Wellness im Wohnquartier (2 Stunden)

Um 10 Uhr verlässt David das Festivalgelände und macht sich auf den Weg in Richtung Interlaken Downtown. Doch er geht nicht einkaufen – sondern gönnt sich bei einem Freund, der in Interlaken wohnt, ein bisschen Wellness: Mit einer warmen Dusche ohne Anstehen, Käsekuchen und Tomatensalat.

5. Backstage (1.5 Stunden)

David hat den SRF 3 Festival Survival Pass gewonnen. Damit hatte er Anrecht auf eine Backstage-Führung. Und deshalb war David auch dort, wo man als Festivalbesucher sonst nicht hinkommt: Hinter die Bühne und in den Garderoben-Bereich der Bands.

* Eine Stunde war David an anderen Orten wie z.B. Essensständen, WCs oder halt sonst irgendwo auf dem grossen Festivalgelände.