Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Openair Frauenfeld 2019 Festival-Challenge: Selfie-Queen Rika jagt die Frauenfeld-Promis

Am Openair St. Gallen musste Julian eine Nacht ohne Zelt und Geld verbringen. Nun bekam am Openair Frauenfeld wieder Rika die volle Härte der Festival-Challenge zu spüren. Die Aufgabe: Mach 10 Selfies mit Promis. Doch, äh, wie erkennt man Promis, wenn man sich nie in der Hip-Hop-Szene bewegt?

Wie erkennt man berühmte Menschen, wenn man keine Ahnung hat, wie sie aussehen? Ganz einfach: Man fragt einfach mal drauflos.

«Hallo, äh, geht’s hier zum Backstage?»

Und voilà: Gleich bei der ersten Person, die sie anquatscht, landet Rika einen Volltreffer. Es ist der deutsche Rapper Ali As, der am Nachmittag auf der «North Stage» einen Auftritt hatte. 53'000 Follower, Link öffnet in einem neuen Fenster auf Instagram, das zählt als berühmt, oder?

Sowieso scheint die Stimmung im Backstage freundlicher zu sein als angenommen. Nicht-berühmte Menschen weisen Rika den Weg zu Stars und Sternchen (Influencerin Jasmin war leider unauffindbar), amerikanische DJs laden sie in den Backstage-Container ein und schliesslich entdeckt Rika sogar noch Stress, der sich sofort zum Selfie-Posen bereit erklärt.

Am Ende sammelt Rika schön brav zehn verschiedene Selfies und erledigt ihre Challenge mit Bravour. Das Gurtenfestival kann kommen! Dort muss dann Julian wieder ran …

So verlief die letzte Festival-Challenge

So verlief die letzte Festival-Challenge

Rikas Auftrag am Openair St. Gallen: Julian musste eine Nacht allein auf dem Festivalgelände verbringen. Geld hatte er keins, einen Schlafplatz musste er sich selber organisieren. Wie hat sich Julian geschlagen? Das seht ihr hier.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.