Zum Inhalt springen
Inhalt

Openair Gampel 2018 Hier kurieren die Festivalbesucher ihren Kater aus

Gute Musik, tolle Leute und schönes Wetter: So stellt man sich ein Festivalbesuch optimalerweise vor. Schlafmangel, Katerstimmung und mangelnde Hygiene gehören aber ebenso dazu. Die Walliser haben jedoch ihren ganz eigenen Trick, dem entgegenzuwirken. Aber überzeug dich selbst.

Festivals sind wie Kurzferien mit den besten Freunden mit gutem Sound: Man schläft, solange es die Hitze im Zelt erlaubt und hat dann bis zum Auftritt der ersten Acts gefühlt unendlich Zeit zum Totschlagen. Und wo könnte man das besser, als in einer Badi?

Nach 2 harten Nächten ist das Hallenbad sehr entspannend
Autor: Besucherin am Openair Gampel

Dieser Meinung sind auch andere Badi-Besucher: «An Festivals muss man oft ziemlich lange anstehen, um duschen zu können. Aus diesem Grund gehen wir seit Jahren ins Brigerbad, um uns zu erholen und frisch zu machen, damit wir am Abend wieder fit sind.», erklärt Manuela.

Dass die Brigerbadi als Dusche benutzt wird, stört die Verantwortlichen des Bads nicht. Im Gegeteil. «Ich freue mich, dass das Brigerbad bei den Festivalbesuchern so beliebt ist», sagt Marieke van Pelt.

Die Gampel-Besucher sind für uns ein Segen.
Autor: Marieke van PeltVerantwortliche des Brigerbads

Wegen dem erhöhten Alkoholkonsum der Besucher, müsse man allerdings mehr Acht geben, meint Badmeister Alexandro. «In der Regel schlafen sie aber den ganzen Tag und kühlen sich einfach kurz ab.» Gestresst fühlt er sich deswegen aber nicht. Das Gampel-Völkchen sei sehr friedlich und wenn mit ihnen etwas nicht stimmen sollte, dann würde Alexandro sofort zur Hilfe eilen.

Badmeister
Legende: Bademeister Alexandro schaut in der Brigerbadi nach dem Rechten. SRF

Du willst mehr SRF 3? Abonniere unseren Newsletter mit den besten Geschichten der Woche, Videos und Podcasts. Hier abonnieren.