Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Jeder Rappen zählt 2018 Wow! 300'000 Franken für «Jungle Drum»

Wenn Nik, Anic und Judith ihre legendärsten Tanzmoves auspacken, dann geht die Post ab. Genau deswegen haben am Abschlusstag von «Jeder Rappen zählt 2018» unzählige Menschen für das Lied «Jungle Drum» gespendet, um das Trio ein letztes Mal tanzen zu sehen. Sie haben's getan – für 300'000 Franken.

Fast 1'000 Personen haben sich am Freitagnachmittag mit einer Spende den Song «Jungle Drum» von Emiliana Torrini, Link öffnet in einem neuen Fenster gewünscht und so das Moderatorentrio zum grossen Tanz aufgefordert.

Dass «Jungle Drum» DER Tanzsong schlechthin aus 10 Ausgaben wird, hat seinen Ursprung in «Jeder Rappen zählt 2014» und geht unter die Haut.

2014: Jungle Drum zum Ersten

Damals wurde Nik Hartmann von der SRF 3-Hörerin Lia als «Jungle Drum»-Tanzkönig entdeckt. 300'000 Franken haben sie und ihre Familie dafür gespendet, dass Nik und Co. zu «Jungle Drum» ihre Hüften schwingen.

2018: Jungle Drum zum Zweiten

Vier Jahre später haben wir uns gefragt: Können wir Nik ein zweites Mal dazu bewegen, bei «Jungle Drum» zu eskalieren? Innerhalb von sechs Stunden legten Hörerinnen und Hörern unerwartet wieder sagenhafte 300'000 Franken zusammen. Bewegt von der Grosszügigkeit haben Nik, Anic und Judith ihre lustigsten, skurrilsten und besten Tanzmoves gezeigt und zusammen mit allen auf dem Europaplatz gefeiert.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mister Fred  (Mister Fred)
    Hallo, der ausschlaggebende Grund wegen den vielen Spenden für den Jungle Drum war wohl wieder Lia.. oder besser auch die Familie von Lia :-) ...
    Tolle Aktion und Bravo! Gibts nicht alle Tage.
    guetii Ziit und schöni Wiehnachte!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen