Videos: Bastian Baker und Philippe Gerber in Jordanien

In Jordanien sind über hunderttausend Flüchtlinge aus Syrien gestrandet. Sänger Bastian Baker und SRF 3 Moderator Philippe Gerber besuchten zusammen ein Camp und sorgten für lachende Kindergesichter.

Über 50 Millionen Menschen sind derzeit auf der Flucht. Eine besonders kritische Region ist Syrien. Von dort flohen Hundertausende ins Nachbarland Jordanien. Zwar sind die Flüchtlinge dort in relativer Sicherheit, doch ein Leben im Zelt wünscht sich auf Dauer niemand.

SRF 3 Moderator Philippe Gerber erzählt: «Die Menschen hier hoffen sehr, dass sie irgendwann in ihre Heimat zurückkehren können.» Manche Kinder seien aber derart traumatisiert, da merke man...

«  Die haben keine Träume mehr! »

Philippe Gerber sass mitunter mit dem Mikrophon in der Hand da und wusste nicht mehr, was fragen. Das Schicksal dieser Flüchtlinge macht betroffen.

Musik bringt Menschen zusammen

Sänger Bastian Baker packte in diesen Momenten seine Gitarre aus und sang ein paar Lieder. «Da sitzen Leute, die alles verloren haben. Doch kaum spiele ich meine Musik, singen und klatschen sie mit.» Das habe ihn sehr berührt, erzählt Baker. Da habe er auch den Sinn seines Besuchs erkannt.

Sein JRZ-Song «Leaving Tomorrow» erzählt die Geschichte von Menschen auf der Flucht. Jetzt erst spürte er das wahre Schicksal seiner Song-Protagonisten.

«  Die Menschen hier haben das erlebt, wovon ich in meinem Song erzähle. »

Ihre Situation zu verbessern, ist das Ziel von Jeder Rappen zählt 2014.

Bastian Baker & Philippe Gerber: Ankunft in Jordanien

Bastian Baker & Philippe Gerber in Jordanien: Im Registrierungszentrum

Bastian Baker singt für Flüchtlinge in Jordanien

Bastian Baker und Philippe Gerber in Jordanien: So wird Kindern mit einer Behinderung geholfen

Bastian Baker & Philippe Gerber in Jordanien: Best of

Karte: Jordanien