Zum Inhalt springen

Header

Video
Didier Cuche im «Medaillenspiegel»
Aus Radio SRF 3 Clips vom 02.02.2022.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 49 Sekunden.
Inhalt

«Medaillenspiegel» 2 Medaillen – 2 Geschichten

Anlässlich der Olympischen Winterspiele in Peking spricht das SRF 3-Morgenshow-Duo Philippe Gerber und Marco Thomann in der Video-Serie «Medaillenspiegel» mit den ehemaligen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern Dominique Gisin und Didier Cuche.

Anlässlich der Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) sprechen Philippe Gerber und Marco Thomann mit Schweizer Medaillengewinnerinnen und -gewinnern. In der kleinen, aber feinen Video-Serie trifft das SRF 3-Morgenshow-Duo Dominique Gisin und Didier Cuche an ihren Lieblingsorten und spiegelt ihre Geschichten rund um die olympischen Medaillen – das ist unser «Medaillenspiegel».

2 Medaillen – 2 Geschichten

Die Sportkarriere von Dominique Gisin war geprägt von Rückschlägen und Verletzungen – neunmal musste sie sich am Knie operieren lassen. Demgegenüber wäre man versucht, die Karriere von Didier Cuche als erfolgsverwöhnt zu betiteln: 1 x Gold (Super-G), 2 x Silber (Abfahrt), 1 x Bronze (Riesenslalom) an einer Weltmeisterschaft, 6 Siege in der Disziplinenwertung (4 x Abfahrt, 1 x Super-G, 1 x Riesenslalom) und natürlich eine Silbermedaille im Super-G an den Olympischen Winterspielen in Nagano 1998.

Video
Die Karriere von Didier Cuche («sportaktuell»)
Aus sportaktuell vom 19.01.2012.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 35 Sekunden.

Aber auch bei Cuche lief es nicht immer rund. Der Neuenburger kämpfte ebenso mit Verletzungen, aber auch mit dem «Olympia-Fluch» – die Silbermedaille in Nagano blieb die einzige an Olympischen Winterspielen.

Ich habe damals nicht realisiert, was die Medaille bedeutet. (...) Erst als die Erfolge dann an den anderen Spielen ausblieben.
Autor: Didier Cuche Olympia-Silber im Super-G, Nagano 1998

Das Omi und die Freudentränen

Dominique Gisin brachte 2014 die Schweiz zum Weinen. Die Engelbergerin konnte ihr Glück nicht fassen, als sie an den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Goldmedaille in der Abfahrt gewann.

Video
«Sotschi Moments»: Gisin jubelt mit Maze – und mit «Omi»
Aus Sport-Clip vom 03.02.2018.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 17 Sekunden.

Zeitgleich mit der slowenischen Skirennfahrerin Tina Maze fuhr Gisin über die Ziellinie und krönte damit ihre steinige Karriere mit einem emotionalen Highlight.

Meine Geschichte war nicht so. Ich bin nicht gekommen und dann hat alles geklappt.
Autor: Dominique Gisin Olympiagewinnerin in der Abfahrt, Sotschi 2014

Die Geschichten von Gisin und Cuche könnten unterschiedlicher nicht sein. Und die Beiden erzählen sie uns Jahre später aus einer neuen Perspektive in unserem «Medaillenspiegel»:

Teil 1: Dominique Gisin und die grossen Emotionen

Video
Dominique Gisin im «Medaillenspiegel»
Aus Radio SRF 3 Clips vom 30.01.2022.
abspielen. Laufzeit 11 Minuten 18 Sekunden.

Teil 2: Didier Cuche und der Interview-Marathon (inkl. Skiflip)

Video
Didier Cuche im «Medaillenspiegel»
Aus Radio SRF 3 Clips vom 02.02.2022.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 49 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen