Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Serientipps Das sind die 5 heissesten Serien dieses Winters

Für Serienfans gibt es derzeit viel zu tun. Dieser Winter brachte brillante neue Serien. Und gute neue Staffeln bekannter Hitserien. Dies sind die fünf Favoriten unseres Serienexperten:

Mani Neubacher

Mani Neubacher

SRF 3-Serienkenner

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Mani Neubacher gibt Orientierung im Seriendschungel.

«The Outsider»

Szene aus «The Outsider»: Was hat es mit der merkwürdigen Person mit geschmolzenem Gesicht auf sich?
Legende: Szene aus «The Outsider»: Was hat es mit der merkwürdigen Person mit geschmolzenem Gesicht auf sich? HBO

Mein grosser Fehler: Ich schaute die Serie an meinem Wäscheabend. Zwischen den Folgen musste ich immer wieder in den Keller, um Wäsche aufzuhängen. Davor fürchtete ich mich mit jeder Folge etwas mehr. Hauptangst: Mir könnte dort der mysteriöse Mann auflauern, dessen Gesicht aussieht wie das einer geschmolzenen Wachsfigur. Der Horror der Stephen King-Serie passiert zwischen den Zeilen. Es gibt kaum Schockeffekte. Dafür zieht sich eine bedrückende Stimmung durch die Serie. Und, okay doch ein kleiner Schockeffekt, die Opfer der mysteriösen Mordserie sehen aus, als wären sie von einem wilden Tier mit Monsterkrallen aufgeschlitzt worden. Was könnte das nur mit dem Wachsgesicht-Mann zu tun haben? Ein übersinnlich spannendes Rätsel.

Verfügbar bei HBO/Sky.

«Nr. 47», Staffel 4

Nach drei einigermassen leicht verdaulichen Staffeln hat mich die vierte Staffel «Nr. 47» etwas auf dem falschen Fuss erwischt. Ich wollte sie zum gemütlichen Serienabend mit meinem Schatz schauen. Wir haben zwei Stunden durchgeheult.

Trailer zu Staffel 4

Die neue und letzte Staffel der SRF-Serie ist ein Krebsdrama. Man sieht, wie einer jungen Frau aus dem Nichts die Diagnose Hautkrebs gestellt wird. Und wie sie und ihr Umfeld mit dieser Diagnose überhaupt nicht klarkommen. Als Zuschauer leidet man mit. Brillante Staffel - aber schwere Kost.

Alle Folgen aller Staffeln «Nr. 47», Link öffnet in einem neuen Fenster sind hier ohne Abonnement verfügbar.

«Sex Education», Staffel 2

Bleibt für mich die beste Comedy-Serie auf Netflix. Ich liebe jede einzelne Figur in «Sex Education». Und ich liebe, wie die Highshool-Aufklärungskomödie mit Diversity-Themen umgeht.

Prägende Figuren der zweiten Staffel: Der nerdige Teenager Otis und seine obercoole Mutter Jean, gespielt von Akte X-Star Gillian Anderson.
Legende: Prägende Figuren der zweiten Staffel: Der nerdige Teenager Otis und seine obercoole Mutter Jean, gespielt von Akte X-Star Gillian Anderson. Netflix

Bei ihrer Aufklärungsarbeit an der Britischen Landhighschool begenen dem Teenager Otis und seiner Mutter Dr. Jean F. Milburn wirklich Menschen aller Gattungen. Die Serie ist voller Schwulen, Lesben und Menschen verschiedener Hautfarben. Einige Figuren haben ein Handycap, andere sind übergewichtig oder spindeldürr. Aber bei niemandem wirkt das aufgesetzt. Keine Diversität wird künstlich ins Zentrum gestellt. Stattdessen manövriert sich die Serie leichtfüssig und extrem witzig durch das schräge, schwierige und doch auch lustige Leben junger Menschen im Jahr 2020.

Verfügbar bei Netflix.

«Quartier des Banques», Staffel 2

Die RTS-Serie ist der Geheimtipp unter den Schweizer Serien. Sie spielt im Genfer Bankenmillieu und gibt Einblick in eine stinkreiche und von Intrigen durchfressene Bankerfamilie.

Video
quartier des banques Datumsversion
Aus Programmhinweis vom 19.02.2020.
abspielen

Während der Grossteil von Familie Grangier von Geldgier und Machthunger getrieben ist, kämpft die junge Elisabeth für eine ethischere Bank. Sie gerät damit aber ins Visier internationaler Diamantenhändler und muss um ihr Leben fürchten.

Bankerin und Weltverbessererin Elisabeth Grangier.
Legende: Bankerin und Weltverbessererin Elisabeth Grangier. SRF

Die westschweizer Serie ist etwas für anspruchsvolle Serienzuschauer. Das Drehbuch webt immer wieder echte Ereignisse wie die Aufhebung des Bankgeheimnisses ein, die wir aus den News kennen. Das macht die Serie so realistisch, dass man manchmal das Gefühl hat, man schaue eine spannende Enthüllungsreportage und nicht eine fiktive Serie.

Die zweite Staffel «Quartier des Banques» läuft ab dem 19. Februar bei SRF 1 . Ab dann ist auch die ganze zweite Staffel hier online verfügbar. Die ganze erste Staffel ist derzeit online verfügbar bei Play SRF.

«The Mandalorian»

Fans der ersten «Star Wars»-Filme aus den 70er- und 80er-Jahren dürften die neue Serie mögen. «The Mandalorian» besinnt sich nämlich ursprünglicher «Star Wars»-Werte. Sie setzt weniger auf Actionspektakel und Spezialeffekte wie die Filme der letzten Jahre. Stattdessen stehen sympathisch-schräge Figuren im Zentrum und einfache aber clever geschriebene Plots.

Ziemlich niedlich, dieser junge Yoda.
Legende: Ziemlich niedlich, dieser junge Yoda. Disney

Gezeigt wird die Geschichte des Kopfgeldjägers Mando, der sich um ein Findlingskind kümmert, das der bekannten «Star Wars»-Figur Yoda zum Verwechseln ähnlich sieht. Was mir an der Staffel besonders gefällt, ist der episodenhafte Charakter der Folgen. Jede ist eine eigene kleine Geschichte, erzählt in kurzweiligen 30 bis 40 Minuten. So wirkt die Handlung nicht so künstlich ausgedehnt wie in anderen für Streamingportale produzierten Serien.

«The Mandalorian» is in der Schweiz ab Ende März verfügbar beim Streamingdienst Disney+.

Mitmachen und gewinnen: Abonniere den Newsletter von SRF 3

Mitmachen und gewinnen: Abonniere den Newsletter von SRF 3
Legende: SRF

Wer den SRF 3-Newsletter abonniert, weiss Bescheid über exklusive Events und spezielle Aktionen von Radio SRF 3. Mach bei Wettbewerben mit und gewinne Tickets! Der Newsletter erscheint unregelmässig – immer dann, wenn etwas passiert.

Melde dich hier an!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Theo Koller  (einaeugiger)
    Ich schaue mir das sicher nicht an. Ich habe Freunde, Familie und nur ein Leben.
  • Kommentar von Christian Hertach  (gigus)
    Liebes SRF Team.

    The Mandolorian beschreibt NICHT die Geschichte des Jedi Ritters Yoda. The Mandolorian erzählt die Story von Mando, einem mandolorianischem Kopfgeldjäger. Das Baby ist auch nicht Yoda, da die Geschichte NACH der zweiten (Episode 4-6) Trilogie spielt, und Yoda da bereits verstorben ist. Das Baby ist das dritte Individuum der selben Art, der auch Yoda angehört und die bis Dato unbekannt ist.

    Macht doch bitte eure Arbeit richtig.
    1. Antwort von Mani Neubacher (SRF)
      @Christian Hertach Danke für deinen Input. Passe ich gerne an.
  • Kommentar von Nadine Müller  (Nadine Müller)
    Es handelt sich bei dem Kind nicht um Yoda.
    1. Antwort von Mani Neubacher (SRF)
      @Nadine Müller Danke fürs Melden. Ich passe an.