Info: SRF 3 macht Agglo

Wohnen die wirklichen Genies in der Agglo? Stehen in der Agglo nur hässliche Häuser? Warum werden Agglo-Kreisel verziert? SRF 3 findet es heraus. Vom 31. März bis 4. April. SRF 3 macht Agglo.

Ist`s euch schon einmal aufgefallen? Es gibt eingefleischte Fans vom Leben auf dem Land. Hipster schwören aufs Leben in der Stadt. Nur das Leben in der Agglomeration mag niemand heissblütig verteidigen.

Es ist kein Zufall, dass es die Zeitschrift «LandLiebe» gibt und zahlreiche «Stadtanzeiger», aber keine Postille namens «Agglo-Liebe» und auch keinen «Agglo-Anzeiger». Die Agglo fristet ein Mauerblümchendasein.

Dracula-Kreiselkunst

Das Häuschen in der Agglo, das Trampolin im Garten, die zwei Autos in der Garage und der gestutzte Oleanderbusch in Habachtstellung. So sehen nach wie vor real existierende Wohnträume aus. Fakt ist: ein grosser Teil der Schweizer Bevölkerung lebt in der Agglomeration.

Es ist höchste Zeit, dass SRF 3 dieses Habitat ausleuchtet. Wir fragen, ob die Agglo-Bewohner Erfüllung finden in der Zone, die gerne als Siedlungsbrei bezeichnet wird. Wir suchen den schaurigsten/schönsten mit Dracula-Kunst aufgepeppten Verkehrskreisel.

Der Rapper Didi Karaman posiert. Im Hintergrund ist Horgen und der Zürichsee zu sehen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rapper Didi Karaman, 22, in Horgen. Das ist seine Hood. Übersetzt: Döt chunnt er här. SRF 3/Claudia Herzog

Nagelstudio und Toast Hawaii

Die Reiseleitung bei der Expedition in die Agglo übernimmt SRF 3 Moderator Tom Gisler. Er sucht Träume, die in der Agglo beginnen. Und Träume, die in der Agglo begraben werden. Er lässt sich vom Rapper Didi Karaman aus Horgen die Agglo erklären.

Die Kids vor dem Agglo-Lädeli. Den Autohändler. Das Nagelstudio. Den Toast Hawaii in der Hauptstrassen-Beiz. SRF 3 macht Agglo. Vom 31.März bis 4. April 2014.