Schloss Arenenberg – hier wohnte einst Napoleon III.

Zum Abschluss von «4 in einem Boot» ist SRF Musikwelle-Moderatorin Pia Kaeser am Freitag auf der Schweizer Seite des Bodensees unterwegs. Auf Schloss Arenenberg besucht sie das Napoleonmuseum und geniesst den herrlichen Schlossgarten. Danach geht sie in die Reben und widmet sich dem Handwerk Weben.

Audio «Ortsporträt Salenstein» abspielen.

Ortsporträt Salenstein

Mitten im Grünen aber mit dem nötigen Wow-Gefühl – so liegt die Gemeinde Salenstein am Untersee im schweizerischen Kanton Thurgau. Schon bei der Anreise sieht man, was den besonderen Flair des Ortes ausmacht: der weite Blick über den Bodensee, die Insel Reichenau und den Gnadensee.

Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Auf dem Gebiet der Gemeinde Salenstein liegen fünf Schlösser. Das bekannteste ist Schloss Arenenberg, das jedes Jahr Tausende Besucherinnen und Besucher anzieht. Hier wohnten im 19. Jahrhundert die ehemalige holländische Königin Hortense de Beauharnais und der spätere französische Kaiser Louis Napoleon III.

Dessen Frau Eugénie ist mit dafür verantwortlich, dass Schloss Arenenberg heute eines der meist besuchten Schlösser der Ostschweiz ist. 1906 schenkte sie als letzte Bewohnerin das Schloss dem Kanton Thurgau – unter der Auflage, dass es für Besucher geöffnet bleibt.

Rundum königlich

Bis heute weht der Geist von Hortense, Napoleon und Eugénie durch das Schloss. Im Napoleonmuseum können die Wohnräume der Adeligen besucht werden, die teils noch mit Originalmöbeln ausgestattet sind. Rund um das Schloss locken ausserdem ein weitläufiger Park, ein Weinberg und ein Schul- und Versuchsgarten.

Sendungen zu diesem Artikel