Auf nach Lungern!

Die Vorbereitungen für den «Dorfplatz Lungern» laufen auf Hochtouren. Das vierköpfige «Dorfplatz»-Team der SRF Musikwelle muss sich sputen, es bleiben nur noch wenige Tage um die letzten Details für diese einmalige Themenwoche zu klären.

Gruppenbild mit drei lachenden Frauen und einem lachenden Mann. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fränzi Haller, Alexandra Felder, Sämi Studer und Bea Schenk – dieses «Dorfplatz»-Team reist nach Lungern. SRF

Die Zeit vergeht wieder einmal viel zu schnell. Wie Sand rieselt sie einem durch die Finger. Dabei ist man für jede Minute dankbar, die bis zum Start von «Dorfplatz Lungern» noch zur Verfügung steht. Womit füllen wir die Lücken im Wochenprogramm? Sind die Wettbewerbspreise schon organisiert? Ist die Liste mit den Interviewgästen erstellt? Ist das nötige Bildmaterial bereits vorhanden?

Eine breite Themenpalette und viel Volksmusik

Viele Fragen lassen sich zum Glück bereits mit Ja beantworten. So wissen wir bereits, dass am Montag Lungern und Region ausgiebig erkundet werden Am Dienstag steht der Lungernsee im Mittelpunkt und am Mittwoch rufen die Berge.

Den Donnerstag widmen wir der Arbeit im Obwaldner Dorf und am Freitag geniessen wir zusammen mit der Bevölkerung ein paar ausgewählte Freizeit-Aktivitäten. Und dann wird gefestet: Am Freitagabend feiert die SRF Musikwelle zusammen mit Alt und Jung aus Lungern, im Rahmen der volkstümlichen Livesendung «Zoogä-n-am Boogä».

Redaktorin und Redaktor sitzen zufrieden auf einer Terrasse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fränzi Haller und Sämi Studer auf der Terrasse des «Elliot's Café». SRF

Willkommen im «Elliot's Café»

Klar ist auch bereits, wo sich das «Dorfplatz»-Team während der Woche einrichten kann. Büro und Produktionsstudio befinden sich mitten im Dorf im «Elliot’s Café».

Wer will, kann unseren Reportern Fränzi Haller und Sämi Studer, Online-Redaktorin Bea Schenk und Fotografin Alexandra Felder bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen. Auch Nicht-Lungerer sind herzlich willkommen, die das Obwaldner Dorf als Ziel für einen Ausflug wählen.

Direkt aus dem «Elliot’s Café» wird jeweils die «Fiirabigmusig» live ausgestrahlt. Am Montag ist die «Älplerchiuwimuisig» zu Gast, am Dienstag die Örgeliformation «Echo vo dr Rüti», am Mittwoch das «Echo umä Lungerersee», am Donnerstag der Kinderchor der 5. und 6. Klasse Lungern und am Freitag der «Jodlerklub Bärgsee Lungern». Auch hier ist Livepublikum herzlich willkommen!

Bis es soweit ist, mobilisiert das «Dorfplatz»-Team noch einmal alle Kräfte für den Vorbereitungs-Endspurt. Am Sonntag werden die Koffer gepackt, die Reise über Luzern oder den Brünigpass unter die Räder genommen und dann heisst es «Lungern, wir kommen!».

Das «Dorfplatz»-Team in Lungern

    • Eine junge dunkelhaarige Frau mit Brille. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Fränzi Haller – Projektverantwortliche für den «Dorfplatz Lungern». SRF/Alexandra Felder

      Fränzi Haller, Projektverantwortliche und Redaktorin

      Ich freue mich auf eine Woche, in der ich in eine mir noch relativ unbekannte Welt eintauchen kann. Menschen und Plätze in Lungern liefern den Stoff für spannende Reportagen. Die Woche wird zwar mit Sicherheit streng, bietet aber jede Menge Abwechslung. Und nach getaner Arbeit freue ich mich – bei hoffentlich schönem Wetter – die Aussicht auf den See und die Berge geniessen zu können.

    • Ein junger Mann mit Brille. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Redaktor Sämi Studer ist vor und während der «Dorfplatz»-Woche als Reporter unterwegs. SRF/Alexandra Felder

      Sämi Studer, Redaktor

      Ich freue mich darauf, viele spannende Menschen kennenzulernen. Gespannt bin ich auf die volksmusikalische Entdeckungsreise in Lungern. Ich freue mich auf die verschiedenen Formationen, die wir in der «Fiirabigmusig» und zum Abschlussfest in der Sendung «Zoogä-n-am Boogä»begrüssen dürfen. Ich hoffe auf schönes «Dorfplatz»-Wetter und freue mich schon jetzt darauf, den Feierabend jeweils im Restaurant Kaiserstuhl mit Blick auf den Lungernsee geniessen zu können.

    • Porträt einer blondhaarigen Frau. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Fotografin Alexandra Lungern setzt Lungern ins richtige Bild. zvg

      Alexandra Felder, Fotografin

      Die Fotokamera ist geladen, ich ausgeschlafen und voller Taten-Bild-Drang. Mein «Gwunder» auf Lungern ist gross. Was sind das für Menschen, die das Dorf beseelen? Die in so einer schönen Umgebung, eingebettet in Natur, leben? Ich werde mit meinem dritten Auge aufmerksam auf die Pirsch gehen und nach Bildern suchen, die uns Geschichten erzählen. Geschichten von Menschen, Geschichten von Lungern. Ich freue mich auf eine erlebnisreiche und bildstarke Woche!

    • Porträt einer blondhaarigen Frau. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Bea Schenk Online-Redaktorin Bea Schenk rückt den «Dorfplatz» im Internet ins Rampenlicht. zvg

      Bea Schenk, Online-Redaktorin

      Als Online-Redaktorin habe ich schon verschiedenes Bild- und Tonmaterial aus Lungern gesichtet. Was ich gesehen und gehört habe macht «gluschtig» auf die Zeit in Lungern. Viele spannende Geschichten warten darauf, von uns ans Tageslicht befördert zu werden. Vorerst freue ich mich aber auf die Reise ins Obwaldner Dorf. Sie führt mich von Bern nach Interlaken, Brienzwiler, über den Brünigpass nach Lungern. Das wird eine herrliche Fahrt!