Zum Inhalt springen

Header

Video
Blatten stellt sich vor
Aus Radio SRF Musikwelle vom 23.10.2019.
abspielen
Inhalt

Blatten VS Urchig, mystisch und ganz schön wild

Blatten ist das höchstgelegene Dorf im Lötschental. Es hat zwar nur an die 300 Einwohner – flächenmässig ist es aber so gross wie Zürich. Wer hier Ferien macht, liebt den unverbauten, natürlichen und wilden Charme, der auch in Traditionen wie den «Tschäggättä» voll zum Tragen kommt.

Die für das Lötschental typischen «Tschäggättä» sind mit Masken aus Arvenholz, Ziegen- oder Schafspelzen und einer Kuhglocke am Gürtel verkleidete Fasnachtsgestalten. In der Zeit zwischen dem 3. Februar, dem Tag nach Mariä Lichtmess, und dem Fasnachtsdienstag um Mitternacht streifen sie durch die Dörfer und verfolgen Frauen und Kinder, deren Gesicht sie mit Schnee einreiben – sofern sie sie erwischen. Eine von vielen Traditionen, die in Blatten hochgehalten werden.

Königin des Lötschentals

Das Lötschental liegt eingebettet in eine imposante Bergwelt zwischen den Walliser und den Berner Alpen, mit dem Bietschhorn, der «Königin des Lötschentals» als höchstem Gipfel. Das weitgehend unverbaute und urchige Tal mit seinen intakten Dörfern lädt zu naturnahem Leben und Ferienmachen abseits der grossen Tourismuszentren ein.

Blatten auf den Platten

Wie der Name Blatten schon sagt, wurde das Dorf auf Felsplatten gebaut. Es wird von der Lonza durchflossen, die am Langletscher entspringt. Blatten besticht durch seine typischen Walliser Speicher, den von der Sonne geschwärzten und mit Steinplatten gedeckten Holzhäusern. Die vielfältige Flora und Fauna inmitten unberührter Natur beginnt gleich am Dorfrand.

Das Besondere an Blatten

Unser Dorf ist einzigartig, weil...
wir inmitten einer einzigartigen Bergkulisse unsere Eigenarten, unsere eigene Sprache und unseren Zusammenhalt im Dorf leben.
Unsere Dorfbevölkerung liebt...
seine Vereine, seine Traditionen, seine Art und Eigenart und seine Berge.
Unser Dorfleben zeichnet sich aus durch...
sein aktives Vereinsleben, die grosse Beteiligung bei der Pflege alter Traditionen und das Gemeinschaftsgefühl.

Eine eigene Welt

Besucht man Blatten, betritt man quasi eine eigene Welt, in der jahrhundertealte Kultur und Traditionen wie der Aufzug der Herrgottsgrenadiere, die «Tschäggättä» sowie Gesang und Musik in einem aktiven Vereinsleben gelebt und gepflegt werden. Dies spürt man in Blatten auf Schritt und Tritt. Ausserdem zählt der grösste Teil des Gemeindegebietes zum UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch – das verpflichtet.

«Dorfplatz 2020»

Unter dem Motto «Dorfplatz» besucht SRF Musikwelle im Februar 2020 ein Deutschschweizer Dorf und berichtet eine Woche lang übers aktive Vereinsleben und das vielfältige Brauchtum. Zur Wahl stehen Mürren BE und Blatten VS. Sie entscheiden, in welchem Dorf wir unsere Zelte aufschlagen.

Im Hinblick auf die Abstimmung hat jede Gemeinde die Aufgabe erhalten, sich in Text, Bild und Ton dem Publikum vorzustellen. Die Online-Abstimmung und das Vorstellen der zwei Gemeinden im Radioprogramm finden vom Dienstag, 29. Oktober bis Donnerstag, 31. Oktober statt. Das Gewinnerdorf geben wir am Freitag, 1. November 2019 um 12:15 auf der SRF Musikwelle bekannt.