Dienstag, 10. Mai 2016: Ein kunterbuntes Tagesprogramm

Conny Halter-von Ah erzählt von ihrem Alltag als Mutter, Geschäftsfrau und Lehrerin.

Eine junge dunkelhaarige Frau mit Brille steht an einem Pult vor einem Computer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Den Dienstagmorgen hat Conny Halter-von Ah für administrative Arbeiten im Geschäft reserviert. Conny Halter

Irina hat am Morgen Unterricht, und ich bringe Thea in die Waldspielgruppe Tatzelwurm. Der Sammelplatz der Waldspielgruppe ist in der Nähe der Kehrrichtsammelstelle Chnewis, das nutze ich jeweils am Dienstagmorgen. Hier ergibt sich manch gutes Gespräch oder es werden wie heute Termine vereinbart.

In Lungern haben wir drei verschiedene, ganz tolle Spielgruppen: Wärchhuisli, Tatzelwurm und Wirbelwind. Das schöne vielfältige Vorschulangebot wird durch ein Mukiturnen ergänzt.

Eine junge Frau sitzt mit Kindern an einem Tisch, auf dem Malutensilien liegen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sozialpraktikantin Domenica verleiht dem Verkäuferliladen oder Kasperlitheater eine neue Frische. Conny Halter

Admininistrative und kreative Arbeiten

Den Dienstagmorgen ohne Kinder nutze ich für Arbeiten im Geschäft. Heute fallen Arbeiten an, wie MWST- Abrechnung/Buchhaltung, Einzahlungen, Bestellung von Bettinhalten. Zuhause im Erdgeschoss kann ich die Büroarbeiten in der eigenen kleinen Ausstellung erledigen, da können auch unsere Kunden den Bettinhalt testen und sich von mir beraten lassen.

Domenica malt an diesem kinderfreien Morgen Verkäuferladen/ Kasperli-Theaterbühne, ein umbaubares Multi-Holzgestell, das Thomas angefertigt hat. Gestern Nachmittag zeichnete Domenica Vorschläge für die Gestaltung, heute kann sie ihre Skizzen mit Acrylfarben ausführen.

Der Föhn sorgt für sonnige Stunden

Der Föhn beschert uns Sonne, so dass wir am Nachmittag das Hochbeet bepflanzen können. Es tut richtig gut, nach dem Büromorgen draussen zu hantieren. Kaum draussen kommt Besuch von Irina's Gotti und deren Tochter Jana. Domenica setzt das Gemüse.

Eine Gruppe von Jugendlichen sitzt auf einer Band am Uferweg eines Sees. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So lässt man sich den Schulunterricht gefallen: Bildnerisches Gestalten auf dem Inseli. Conny Halter

Die Mädels haben Kolleginnen zum Spielen eingeladen, sie hätten normalerweise am Dienstag «z'Abä» miteinander Kindertrachtengruppe, diese fällt heute leider aus. Die Vier geniessen den freien Nachmittag draussen. Thomas und Urs montieren heute den ganzen Tag Türen.

Um 14.30 Uhr begebe ich mich wieder in die Schule, zuerst zum Theater. Beim Bühnenbild zeige ich eine Zeichentechnik mit Kohle. Bildnerisches Gestalten mit der 1. IOS steht auf dem Programm. Zum Aquarellmalen machen wir einen Ausflug aufs Inseli.

Ein freier Abend

Irina kann heute Abend wieder ins Jugiturnen. Riti-Grossdädi hat sie gestern zum Arzt begleitet, um die Fäden zu ziehen. Nach ihrem Sturz von letzter Woche scheint alles wieder heil zu sein.

Von Einsiedeln werden Lars und Grosi erst später heimkommen. Ich geniesse den ruhigen Abend, während Thomas im Vorstand der Gwärb 16 Lungern die Gewerbeausstellung vom 23.-25. September 2016 auf die Beine stellt.