«Z Lungere atroffe»: Bim Coiffeur

Wo wird Dorfklatsch am schnellsten verbreitet? Natürlich beim Coiffeur! Unser Reporter Sämi Studer begibt sich deshalb in den Salon Fanger zu Katja Ming. Sie ist ein Lungerer Urgestein und kennt Land und Leute bestens. Zu einem neuen Styling will sie unseren Sämi auch gleich überreden.

Der typische männliche Kunde will beim Coiffeurbesuch meist nur eines: «Haare kurz schneiden und das bitteschön ganz schnell!»

Sämi Studer scheint hier eher eine Ausnahme zu sein. Er will von Coiffeuse Katja Ming ausserdem wissen, was die Lungerer Bevölkerung gerade am meisten beschäftigt. Der Brünig-Schwinget und das Wetter sind die Dauerbrenner. Momentan bewegt natürlich auch die «Dorfplatz»-Woche die Gemüter besonders.

Silberhaar und Geheimratsecken

Während Sämi versucht aus Katja, die in Lungern aufgewachsen ist, noch etwas detailliertere Dorfgeschichten herauszuquetschen, offenbart sie ihm eine erschütternde Erkenntnis: Bei Sämi melden sich die ersten grauen Haare. An den Ecken wird das Haar schon etwas lichter. Das hat ihm bisher noch niemand gesagt.

Ob er sich nun die Haare mit einer trendigen, frechen Tönung färben soll? Auch eine Dauerwelle stellt ihm Katja Ming in Aussicht. Sämi bleibt dabei: Kurz und schnell soll es sein. Immerhin kann Katja ihn beruhigen, dass eine eigentliche Glatze noch nicht in Sicht ist.