«Bi s Ehrsams – emol nid numme zum schwarze Kaffi!»

Guschti und Luisli Ehrsam heisst das berühmteste Radio-Ehepaar Mitte des lezten Jahrhunderts. Wohnhaft am Spalebärg 77a gab es sich 1960 die Ehre in seinem allersten ausgewachsenen Hörspiel. Als Guschti und Luisli spielten sich Ruedi Walter und Margrit Rainer in die Herzen des Radipublikums.

Mitte August 1960 schrieb das Ehepaar Ehrsam vom Spalebärg 77a in der Schweizer Radio Zeitung: «Der Mensch lebt nicht vom Kaffee allein – nicht einmal vom schwarzen! Diese tiefschürfende Erkenntnis hat meine Frau und mich zum zweifellos gewagten Entschluss verleitet, die Hörerinnen und Hörer der Beromünsterwelle nicht nur alle drei Wochen am Samstagmittag mit einem zehnminütigen Käffeli abzuspeisen, respektive abzutränken, sondern sie einmal zu einem etwas ausgedehnteren Besuch zu uns an den Spalebärg 77 a zu bitten.»

Zusatzinhalt überspringen

Hinweis

Der Hörspiel-Klassiker steht jeweils während eines Monats als Download zur Verfügung. Danach ist das Hörspiel nur noch über das Audio im Internet abspielbar.

Zu Besuch am Spalebärg 77a

Wer also am Samstagabend des 20. August 1960 vor dem Radio sass, erfuhr abenteuerliche Geschichten rund um Guschti Ehrsams geliebtes Auto aus der Vorkriegszeit – seiner Umgebung besser bekannt als altersschwache Klapperkiste.

«Spalebärg 77a. Bi s Ehrsams – emol nid numme zum schwarze Kaffi!» – eine selten wertvolle Perle aus dem Radioarchiv.

Mitwirkende: Ruedi Walter (Guschti Ehrsam), Margrit Rainer (Luise Ehrsam), Trudi Roth (Margrit Ehrsam, Tochter), Roland Rasser (Fredy Zweifel, Margrits Freund), Hans Haeser (Eugen Meyer-Müller, Nachbar), Lux Dieterle (Herr Hugentobler, Nachbar), Willy Balzer (Vogt, Mechaniker u. Chauffeur), Edith Schönenberger (Verkäuferin im Sportgeschäft), Valerie Steinmann (Lorli Laschter, Luises Freundin), Berthold Büche, Peter Banga, Charles Vultier (Stimmen auf der Strasse)

Musik: Hans Moeckel
Regie: Hans Hausmann; unter Verwendung einiger Ideen von Wilkinson Roderick
Produktion: SRF 1960
Dauer: 65 Minuten