Hörspiel-Klassiker im November – «Der Burespiegel»

Im Alter von 39 Jahren schreibt Albert Bitzius 1836 seinen ersten Roman «Der Bauernspiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf, von ihm selbst beschrieben». Den Namen der Hauptfigur übernimmt er als Pseudonym für seine schriftstellerische Tätigkeit.

Gemälde mit einem Porträt des Schriftstellers. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Albert Bitzius wurde 1797 in Murten geboren und starb 1854 in Lützelflüh. Wikipedia/Burgerbibliothek Bern

Nach dem Tod seiner Mutter und seines Bruders beginnt Albert Bitzius 1836 mit seinem schriftstellerischen Wirken. Ein Jahr später erscheint sein erster Roman «Der Bauernspiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf, von ihm selbst beschrieben».

Zusatzinhalt überspringen

Hinweis zum Download

Der Hörspiel-Klassiker steht jeweils während einem Monat als Download zur Verfügung. Danach ist das Hörspiel nur noch über das Audio im Internet zu hören.

Das Bauernleben im Spiegelbild der Wirklichkeit

Im Roman «Der Bauernspiegel» entwirft Jeremias Gotthelf (1797-1854) ein Gegenbild zum romantisierenden Bauernbild des Biedermeier. Er prangert Missstände wie korrupte Gemeindebeamte, Verdingwesen oder Schulsystem deutlich an.

Durch den ergänzenden Titel «Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf, von ihm selbst beschrieben» gibt sich der Text als Autobiographie aus. Die Handlung ist aber fiktiv und kann wohl am ehesten dem Genre des Entwicklungsromans zugeordnet werden.

Von seinem Hauptdarsteller übernimmt Albert Bitzius den Namen als Pseudonym und nennt sich fortan Jeremias Gotthelf.

Viele Mitwirkende in einer aufwändigen Produktion

Für die Mundart-Hörspielbearbeitung von «Der Burespiegel» zeichnet Hans Rudolf Hubler verantwortlich. Als langjähriger Mitarbeiter von Schweizer Radio DRS hat er zahlreiche Hörspiele verfasst sowie historische und volkskundliche Sendungen betreut. In den zwölf Folgen von «Der Burespiegel» spielen über 80 Hörspielerinnen und Hörspieler.

Regie: Robert Egger
Bearbeitung: Hans Rudolf Hubler
Produktion: SR DRS, 1962

Hinweis zum Download

Der Hörspiel-Klassiker steht jeweils während einem Monat als Download zur Verfügung und kann herunter geladen werden. Danach ist das Hörspiel nur noch über das Audio im Internet zu hören.

«Der Burespiegel» in 12 Hörspiel-Folgen