Eidgenössisches Jodlerfest Alphornblasen für Anfänger

Etwas schräge Töne heute Vormittag vor dem Radiostudio Zürich. SRF Musikwelle-Moderator Christian Klemm versucht dem Alphorn ein paar anständige Töne zu entlocken. «Die tiefen Töne kriege ich hin, die hohen fordern heraus». Mit Armin Zollet steht im glücklicherweise ein kompetenter Lehrer zur Seite.

Video «Armin Zollet lehrt Christian Klemm Alphornblasen» abspielen

Armin Zollet lehrt Christian Klemm Alphornblasen

2:48 min, vom 22.6.2017

Seit rund 25 Jahren ist Armin Zollet ein leidenschaftlicher Alphornbläser, der auch andere für dieses Instrument begeistert. Im Vorfeld zum Eidgenössischen Jodlerfest hat er im Radiostudio Moderator Christian Klemm unter seine Fittiche genommen. «Mit den Grundtönen klappt es schon», lässt sich bereits nach ein paar Minuten sagen. Doch mit den hohen Tönen tut sich der Moderator schwer. Beim Reifetest meint er augenzwinkernd: «Das war eine etwas freiere Interpretation».

Liebe auf den ersten Ton

Sein Lehrer Armin Zollet hat die Liebe zum Alphorn erst mit 34 Jahren entdeckt. «Ich habe ein Alphorn in die Finger genommen und ein paar Töne gespielt. Das war stimmig.» Dem Alphornspiel widmet sich der Wünnewiler auch am Eidgenössischen Jodlerfest, wo er zudem als Chef der Alphorn-Jury amtet.

In jungen Jahren war Armin Zollet ein eifriger Kunstturner. Mit vier Trainings pro Woche blieb kaum Zeit für andere Interessen.

Doch dann lässt er Matten, Reck und Ringe hinter sich und entdeckt andere Leidenschaften. «Mit 22 Jahren hat es mich in eine Trachtengruppe verschlagen. Dort habe ich auch die Liebe zum Alphorn entdeckt.»

Geheimtipp «Mitternachts-Jutz»

Dem Alphorn hält Armin Zollet nun schon seit über 25 Jahren die Treue. 2003 gründete er die Alphorngruppe «ûbere Schûffenesee», neun Jahre später die erste und bis heute einzige Alphorn-Nachwuchsgruppe «Di junge Tütschfrybùùrger». Nun freut sich der Freiburger aus Wünnewil auf die Reise nach Brig. Nebst seinem Wettvortrag koordiniert er am Eidgenössischen Jodlerfest die Jury im Bereich Alphorn.

«Mitternachts-Jutz» heisst sein Geheimtipp zum Rahmenprogramm. «In der Nacht von Samstag auf Sonntag treffen sich um Mitternacht Jodlerinnen, Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger draussen zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Das erzeugt immer eine einzigartige Stimmung einzigartig.»

Einzigartig war für Armin Zollet auch der Auftritt in Mailand vor zwei Jahren. «Bei der Weltausstellung dirigierte ich 400 Alphornspieler bei Rossinis ‹San Gottardo› vor dem Mailänder Dom.»

«1 Gast – 6 Fragen»

Als Einstimmung auf das Eidgenössische Jodlerfest Brig-Glis (23.-25. Juni 2017) begrüsst SRF Musikwelle jeden Vormittag einen Gast im Studio. Teil der zweistündigen Sendung ist die Rubrik «1 Gast – 6 Fragen». Mit einem Augenzwinkern verrät Armin Zollinger unter anderem, dass die Walliser für ihn Schlitzohren seien.

Video «Armin Zollet: «1 Gast – 6 Fragen»» abspielen

Armin Zollet freut sich auf Älplermagronen und Auftritte

1:38 min, vom 22.6.2017