Zum Inhalt springen

Header

Annelies Eichmann sitzt nachdenklich auf einem Stuhl.
Legende: 90 Jahre wird Annelies Eichmann diesen Sommer. Sie kam 1932 als viertes Kind in Goldau (SZ) auf die Welt und verbrachte ihre Kindheit in einem Landgasthof. Später führte sie die Apotheke mit ihrem Mann in Bütschwil (SG). SRF
Inhalt

Annelies Eichmann Als Statistin im Schweizer Film

Während des Zweiten Weltkriegs war Annelies Eichmann eine Primarschülerin. Mit 11 Jahren spielte sie beim Schweizer Film «Marie-Louise» als Statistin mit. Sie war eines der vielen Kinder im Zug, die zur Erholung aus Frankreich in die Schweiz reisten.

Annelies Eichmann wurde am 25. Juli 1932 in Luzern geboren, als viertes Kind der Familie Emmenegger. Ihre Eltern führten den Landgasthof «Bauernhof» in Goldau (SZ).

Als 11-Jährige machte Annelies Eichmann beim Schweizer Film «Marie-Louise» mit. Gedreht wurde 1943 auf dem Bahnhof Arth-Goldau, erinnert sie sich:

Wir hatten alle ein Papierschild mit unserem Namen um den Hals. Ich stand in einem Wagon am Fenster, ganz in der Nähe von Marie-Louise.
Autor: Annelies Eichmann

Gesprochen hatte die kleine Annelies nicht mit der Schauspielerin Marie-Louise. Am Schluss gab es für die Statisten-Rolle 20 Franken. Ein schöner Batzen für die damalige Zeit. Annelies Eichmann erinnert sich auch daran, dass sie den Film im Kino sehen durfte.

Audio
«Im Film «Marie-Louise» sass ich als Statistin im Zug»
aus Audio MW vom 26.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 17 Sekunden.

Die Schweiz als Erholungsort

Im bekannten Schweizer Flüchtlingsfilm «Marie-Louise» aus dem Jahr 1944 wird zum ersten Mal der Schrecken des Zweiten Weltkriegs gezeigt. Das Flüchtlingskind Marie-Louise kommt für einen Sommer in die Schweiz, um sich von den Kriegsstrapazen zu erholen. Sie lebt bei der Fabrikantenfamilie Rüegg und findet dort ein neues Zuhause.

Obwohl der Film beinahe als nicht sehenswert eingestuft wird, tritt Gottfried Duttweiler vehement für den Film ein und schafft es mit geschicktem Billett-Verkauf, das Publikum für den Film zu animieren. Schlussendlich wird «Marie-Louise» sogar mit einem Oskar ausgezeichnet.

Der Film wurde restauriert und kann heute kostenlos auf Play Suisse angeschaut werden.

Video
«Marie-Louise» am ZFF
Aus Kultur Extras vom 30.09.2015.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 48 Sekunden.

Fünf spannende Fakten zum Schweizer Flüchtlingsfilm «Marie-Louise».

Steckbrief von Annelies Eichmann

Box aufklappen Box zuklappen
  • am 25. Juli 1932 in Luzern geboren
  • Eltern: Josef und Maria Emmenegger
  • Geschwister: 3 Schwestern, davon 2 älter und eines jünger (tragischer Unfall von ihrem Bruder mit 3 Jahren)
  • aufgewachsen in Goldau SZ, im Landgasthof «Bauernhof»
  • Haute Couture Schneider-Ausbildung in Olten
  • 2 Jahre in England, war auch bei der Krönung von der Queen Elizabeth 1953 dabei
  • Heirat mit Gebhard Eichmann am 20. Oktober 1958
  • seit 1973 in Bütschwil SG, wo das Ehepaar die Apotheke im Ort führte
  • seit kurzem im Seniorenheim Brunnardern-Neckertal

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen