Zum Inhalt springen

Musik «Gestern Hit, heute Evergreen» mit Bruno Bandini

Fast 40 Jahre lang wartete diese Archivperle auf den heutigen Tag. Damals zeichnete der bekannte Radiomoderator Ueli Studer mit dem langjährigen Chef der «Lanigiros» Bruno Bandini ein Interview auf. Heute wird zum allerersten Mal die Wiederholung im Rahmen der Sendung «Time to swing» ausgestrahlt.

Legende: Audio Interview vom 25. September 1979 mit Bruno Bandini abspielen. Laufzeit 60:00 Minuten.
60 min, aus Archiv vom 23.08.2017.

Eine prägende Figur des «Orchester Lanigiro» ist der charismatische Basler Musiker Bruno Bandini. Als Kind von italienischen Eltern ist er in Basel geboren. Sein Vater war Schuhmachermeister und seine Mutter Hausfrau. Als Bruno etwa 6 Jahre alt war brachte ihm sein Vater eine Geige mit nach Hause. Von da an bekam er Geigenstunden und der Grundstein zur Musikbegeisterung war gelegt.

Nach etwa 10 Jahren privaten Musikstunden ging Bandini dann für vier Jahre ans Konservatorium in Basel.

Ab Herbst 1932 spielte Bandini als Saxophonist im Orchester mit. Von 1939 bis etwa 1944 führte er selbst das Orchester durch die turbulenten Kriegsjahre.

Das «Orchester Lanigiro»

Als allererste schweizer Jazzkapelle haben die «Lanigiros» im Jahr 1929 eine Plattenaufnahme realisiert und gingen so in die Musikgeschichte ein. Im Laufe der 1930er und 1940er-Jahre gehörte das «Orchester Lanigiro» zu den führenden europäischen BigBands und feierte grosse Erfolge im In- und Ausland.

Der Name des Orchesters war eine Idee vom Orchester-Mitglied und Gründer Hans Philippi. Er hatte die Idee, das Wort «Original» umzukehren. Daraus entstand «Lanigiro».