Zum Inhalt springen

Header

Maja Brunner 2015
Legende: Maja Brunner 2015 Eben erst hiess es «Volle Fahrt voraus ins Rentenalter». Nun feiert die Schweizer Sängerin Maja Brunner ihren 70. Geburtstag. Keystone
Inhalt

Maja Brunner «Ich schiebe nichts mehr auf»

Sie wird am 6. Juli 70, und kann es selbst kaum fassen. «Jetzt war doch erst grad der 60. Geburtstag. Und in 10 Jahren ist dann schon der 80», sagt sie nachdenklich, «das löst in mir Freude und auch Melancholie aus.»

Abgesehen von diesem Hauch an Melancholie freut sich Maja Brunner auf das neue Jahrzehnt. Sie sei gesund und habe in ihrem Leben nie ernsthaftere medizinische Probleme gehabt. «Da kann ich nur dankbar sein.» 

Diese Dankbarkeit stahlt sie auch aus. Vorgenommen hat sie sich nur eines: «Ich schiebe nichts mehr auf. Wenn ich jemanden besuchen möchte, dann mach ich das jetzt und nicht irgendwann. Es ist ein Alter, in dem man auch Menschen verliert. Da sollte man nichts auf die lange Bank schieben.»

Neues Album im Herbst

Dieses Motto setzte sie 2021 auch musikalisch um. Nach 16 Jahren erscheint erstmals wieder eine CD von ihr mit ganz vielen neuen Schlagern. Auf deutsch, schweizerdeutsch und auf italienisch. «Mein Bruder Carlo hat öfter mal nachgefragt, ob ich denn nichts machen wolle auf den 70. Geburtstag hin», verrät Maja Brunner. «Irgendwann bin ich eines Morgens aufgewacht und habe mir gedacht: Ja, warum eigentlich nicht.»

Auf dem neuen Album geht sie zurück zu ihren Wurzeln, die sie berühmt gemacht haben. Mit Schlagern à la «Das chunt eus spanisch vor», der 1987 ein Superhit wurde. «Dabei war ich bis dahin eigentlich eher als Pop- und Rocksängerin unterwegs, ich selber habe gar nicht so recht an den Erfolg geglaubt.»

Video
Maja Brunner – «Das chunnt eus spanisch vor»
Aus Cover Me vom 14.06.2012.
abspielen

Derzeit steht sie im Studio für das neue Album. An ihrer Seite ist das bewährte Team rund um Köbi Baumgartner, Tommy Mustac, Philipp Mettler und natürlich ihren Bruder Carlo Brunner. Das Gefühl bei dieser Arbeit sei so, wie damals in den 80er-Jahren. «Es ist einfach entspannt. Ich habe das Gefühl, weder mir noch dem Publikum etwas beweisen zu müssen. Das macht die Arbeit so schön.»

SRF Musikwelle Brunch

Box aufklappen Box zuklappen
Eine Frau und ein Mann sitzen auf roten Sofas neben einem kleinen Salontisch.
Legende: Maja Brunner und Roger De Win. SRF

Am Sonntag, 4. Juli 2021, ist Maja Brunner zu Gast im «SRF Musikwelle Brunch». Sie blickt zurück auf ihre langjährige Karriere und spricht mit Roger De Win über Musik, Liebe, Leidenschaft und ihre aktuellen Pläne für die Zukunft.

Maja Brunner will es also noch einmal wissen. Ans Aufhören denkt sie nicht. «Solange ich gesund bleiben darf und Anfragen kommen, mache ich weiter», sagt sie. Dabei hofft sie auch, dass 2021 der «Lachner Wiehnachtszauber» wieder stattfinden darf. Und für 2022 stehen neue Theaterprojekte an.

«Ich verliebe mich unheimlich gerne»

Erstmal kommt nun aber der 70. Geburtstag. Und die neue CD im September. Eine neue Liebe sucht sie übrigens nicht, nachdem ihre letzte Beziehung vor 13 Jahren in die Brüche ging. «Ich bin ein Mensch, der sich unheimlich gern und auch oft verliebt hat», erzählt sie, «und ich habe dabei zum Glück nie böse Erfahrungen machen müssen. Aber aufs Alter hin wird man auch ein bisschen eigenbrötlerischer. Ich kann heute tun, was ich möchte, und ich weiss gar nicht, ob ich noch kompatibel wäre mit einem Herrn.» Dann macht sie eine Pause und schmunzelt: «Aber man weiss ja nie, was passiert.»

SRF Musikwelle Brunch;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen