«O sole mio» wurde dank Elvis Presley zum Verkaufsschlager

Mit «O sole mio» schuf Eduardo Di Capua 1898 einen Gassenhauer, der als Ohrwurm einen weltweiten Siegeszug feierte. Dank Elvis Presley und seiner englischen Version «It’s now or never» schaffte es das Lied 1960 auf Platz 1 in der britischen und amerikanischen Hitparade.

Der Soldat und Sänger Elvis Presley sieht sich im Spiegel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: G.I. Elvis Presley 1959 auf europäischem Boden Während seiner Stationierung in Deutschland entdeckt der King of Rock'n'Roll den Evergreen «O sole mio». Keystone

«O sole mio» wird 1898 vom neapolitanischen Musiker Eduardo di Capua komponiert. Der Komponist befand sich mit dem Neapolitanischen Staatsorchester auf Tournee. Als er eines Nachts keinen Schlaf fand, kam ihm bei Sonnenaufgang die Melodie zu «O sole mio» in den Sinn. Er unterlegte sie mit Versen des neapolitanischen Dichters Giovanni Capurro und legte damit den Grundstein für einen Millionenseller.

Der grosse neapolitanische Tenor Enrico Caruso ist 1916 der erste Sänger, der «O sole mio» auf Schallplatte veröffentlicht. Danach gelangt das Lied bei fast allen grossen Tenören ebenfalls ins Repertoire.

Rund 50 Jahre später entdeckt der amerikanische Sänger Tony Martin diesen italienischen Klassiker und schreibt eine englische Version mit dem Titel «Theres no tomorrow».

Der grösste Hit für den King of Rock'n'Roll

Ein paar Jahre später ist Elvis Presley als US-Soldat in Deutschland stationiert. Hier kommt ihm Tony Martins «Theres no tomorrow» zu Ohren. Der King of Rock’n’Roll ist von diesem Evergreen sehr angetan. Zurück in den USA bringt er «O sole mio» am 3. April 1960 in einer eigenen Version als «Its now or never» auf den Markt.

Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Die Single schafft es auf Platz 1 in den USA und in Grossbritannien und landet in der deutschen Hitparade auf Platz 2. Weltweit wurde die Platte bisher über unglaubliche 25 Millionen Mal verkauft.

Sendung zu diesem Artikel