Zum Inhalt springen

Header

Legende: Käthi Besimo (64) und Renata Pitsch (66) sind beide seit zwei Jahren pensioniert. SRF
Inhalt

Neuer Lebensabschnitt Zwei Jahre nach der Pensionierung

Käthi Besimo und Renata Pitsch haben eines gemeinsam. Beide wurden vor zwei Jahren pensioniert. Inzwischen geniessen sie ihre neu gewonnene Freiheit sehr, aber bis es so weit war, brauchte es Zeit.

Die beiden Frauen brauchten Monate, bis sie nach ihrer Pensionierung zur Ruhe gefunden haben. «Ich brauchte etwa eineinhalb Jahre Zeit, bis ich mich vom Arbeitsleben erholt habe», erzählt die 64-jährige Käthi Besimo. Auch Renata Pitsch bestätigt, dass sie erst seit etwa drei oder vier Monaten diese Gelassenheit spüre.

Audio
Alles braucht seine Zeit
05:38 min, aus Musikwelle Magazin vom 12.08.2021.
abspielen. Laufzeit 05:38 Minuten.

Pandemie kam nicht ungelegen

Nicht lange Zeit nach ihrer Pensionierung kam die Pandemie. So wurden die beiden Frauen gezwungen, herunterzufahren und loszulassen. Renata Pitsch hat sich eine eigene «Via Corona» gesucht, auf der sie beim täglichen Spaziergang niemanden angetroffen hat. Ausserdem hat sie einen Italienischkurs gemacht, angefangen selber Brot zu backen und zu stricken.

Audio
Pensionierung während der Coronazeit
04:13 min, aus Musikwelle Magazin vom 19.08.2021.
abspielen. Laufzeit 04:13 Minuten.

Auch Käthi Besimo hat einen Spazierweg für sich allein gefunden. «Ich habe zudem angefangen Kuchen zu backen, der sogar auf Anklang stiess», erzählt die 64-Jährige mit einem Schmunzeln. Auf dem Weg in die Stadt besuchte sie oft ihre Schwester im Geschäft. Ihre Familie gab ihr viel Halt während dieser Zeit der Isolation.

Fit bleiben ist wichtig

Beiden Frauen ist es wichtig, geistig und körperlich fit zu bleiben. «Mit dem Alter wird man gstabiger», so Käthi Besimo. Das Gleichgewicht und die Beweglichkeit schwinden immer mehr. Die Bewegungseinheiten sollen aber Spass machen.

Jede und jeder ist für seine Gesundheit selber verantwortlich.
Autor: Käthi Besimo Pensionierte

Auch Renata Pitsch achtet darauf, dass sie ihre 10 000 Schritte täglich marschiert. Wegen eines Unfalls im Winter musste sie die Schulter operieren und ist deshalb etwas eingeschränkt mit ihren Sportarten. So geht sie ins Fitnessstudio und trainiert dort mit dem Hometrainer.

Audio
Wer rastet, der rostet
04:02 min, aus Musikwelle Magazin vom 26.08.2021.
abspielen. Laufzeit 04:02 Minuten.

Das Leben selber in die Hand nehmen

Früher gab der Arbeitsalltag eine Struktur vor. Heute müssen sie den Tag selber einteilen. Beide schätzen diese neu gewonnene Freiheit sehr. Jetzt können sie einfach «in den Tag hineinleben».

Audio
Die Freiheit, nichts zu tun
03:30 min, aus Musikwelle Magazin vom 09.09.2021.
abspielen. Laufzeit 03:30 Minuten.

Trotz aller neu gewonnenen Freiheiten gibt es auch Einschränkungen im Alter. Nebst der schwindenden Beweglichkeit finden die beiden Pensionärinnen gewisse Kleidungsstücke jetzt nicht mehr angebracht. So ziehen sich die beiden heute anders an als früher, weil es einfach bequemer und dem Alter entsprechend angepasster sei.

Audio
Alter vor Schönheit - Sneakers statt elegante Schuhe
03:32 min, aus Musikwelle Magazin vom 16.09.2021.
abspielen. Laufzeit 03:32 Minuten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen