Zum Inhalt springen

Header

Video
Engadiner Ländlerfründa
Aus Potzmusig vom 04.04.2020.
abspielen
Inhalt

Arno Caflisch Gründungsmitglied der Engadiner Ländlerfründe verstorben

Ganz unerwartet verstarb der Bündner Klarinettist Arno Caflisch am 20. Februar 2021. Sein musikalisches Können war bei mehreren Ländlerformationen gefragt. Besonders als Gründungsmitglied der legendären Engadiner Ländlerfründe wird er in Erinnerung bleiben.

«Wenns nid wärend, müesst me’s erfinde», schwärmte einst Volksmusikpapst Wysel Gyr über die Engadiner Ländlerfründe. Mit ihrem konzertanten und bodenständigen Bündner Stil konnte sich die Kapelle weit über die Landesgrenze hinaus einen Ruf machen.

Am Anfang stand ein Ländlertrio

Ursprünglich wurden die Engadiner Ländlerfründe 1968 als Trio gegründet. Mit von der Partie waren Akkordeonist Carlo Simonelli, Christian Müller am Bass und Klarinettist Arno Caflisch. In den 1970er-Jahren wurde die Formation durch Fredy Oswald am Akkordeon zum Ländlerquartett erweitert. Weitere namhafte Musiker wie Ueli Mooser, trafen immer wieder zur Unterstützung hinzu.

Schwarzweissfoto des Ländlermusikanten.
Legende: Arno Caflisch ( 26. Oktober 1942 – 20. Februar 2021) zvg

Peter Zinsli und Ländlerkapelle Oberalp

Arno begann schon als Sechsjähriger zu trommeln und entdeckte mit 15 sein Lieblingsinstrument, die Klarinette. Als Autodidakt brachte er sich die Grundtechnik bei, die er schliesslich am Konservatorium in Zürich präzisierte. Bereits 1959 wurde er von Ländler-Ikone Peter Zinsli für seine Churer Ländlerfründe engagiert. Ebenfalls gilt Caflisch als Mitbegründer der Ländlerkapelle Oberalp.

Unerwarteter Tod

Arno Caflisch arbeitete hauptberuflich als Polizist im Engadin. Nach seiner Pensionierung verbrachte er seinen Lebensabend zusammen mit seiner Frau Cilgia in Silvaplana. Er verstarb mit 78 Jahren an einem Herzinfarkt während eines Aufenthalts in seiner Ferienwohnung am Comersee.

Fester Ankerpunkt

Caflisch ist nach Fredy Oswald (1991) und Sepp Simonelli (2014) bereits das dritte verstorbene Mitglied der Engadiner Ländlerfründe. Seine Musikerkollegen schätzten an ihm seine Freundschaft, sein liebenswürdiges Wesen und sein hervorragendes musikalisches Können. Ausserdem war Caflisch immer darum besorgt, dass die musikalischen Flausen und Einfälle seiner Kollegen nicht ausuferten.

Klarinettist und Komponist

Nebst seinem musikalischen Wirken als Klarinettist, hinterliess uns Arno auch mehrere Kompositionen, die von verschiedenen Ländlerformationen gerne gespielt werden:

  • Erinnerungen an Malbun, Walzer
  • Panoramaschinken, Schottisch
  • Silvaplana - Surlej, Ländler
  • Seraina, Schottisch

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen