Blick hinter Nanas schwarze Brille

Diese markante, schwarze Brille, das charmante, zurückhaltende Lächeln und als Krönung die glasklare, zärtliche Stimme: Das ist Nana Moukouri! «Weisse Rosen aus Athen» ebneten ihr den Weg zum Weltruhm und sie sind noch längst nicht verblüht.

Nana Mouskouri während eines Konzerts.  Vor ihr steht eine langstielige, weisse Rose. Nana schlägt entzückt ihre Hände zusammen und lächelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die schwarze-eckige Brille und die schwarzen Haare wurden zu Nanas Markenzeichen. Keystone

Foto in Sepia-Farbton. Nana trägt langes, lockiges Haar mit Mittelscheitel, welches von einem Haarreif in Zaum gehalten wird. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nana Mouskouri als junges Mächen ohne Brille. zvg

Wir befinden uns irgendwo auf einer griechischen Insel im Jahre 1958. In einer schummrigen Taverne sitzen verliebte Pärchen an kleinen, runden Tischen.
Etwas unbeholfen betritt eine junge Sängerin die Bühne. Ihr lockiges Haar streng zurückgekämmt, zupft sie ihren etwas bieder wirkenden Petticoat zurecht. Dann stimmt sie zu einem Lied an, das vor lauter Schmalz nur so tropft. «Das soll Nana Mouskouri sein?» Diese Frage werden sich heute viele stellen, wenn sie einen ihrer alten Heimatfilme sehen. Nana trägt damals noch nicht einmal ihre berühmte schwarze Brille. Einzig der faszinierende Klang ihrer Stimme lässt erahnen, dass aus diesem zurückhaltenden Mauerblümchen dereinst ein Weltstar werden sollte. Aber beginnen wir von vorne.

1. Vom Kinosaal ins Konservatorium

Es ist kurz vor Ausbruch des zweiten Weltkriegs, als Nana Ioanna Mouskhouri am 13. Oktober 1934 als Tochter eines Filmvorführers und einer Platzanweiserin in Kreta zur Welt kommt. Sie erkennt schnell, was Filme in Menschen bewirken können. Auch sie selber möchte ihre Gefühle am liebsten auf der Leinwand oder der Bühne mit anderen Menschen teilen. Ihre Eltern erkennen Nanas Gesangstalent und schicken sie ans Konservatorium, wo sie während acht Jahren klassischen Gesang studiert.

2. Aus «Sfirixis tris fores» werden weisse Rosen

Nanas Stimme entpuppt sich als vielseitig einsetzbar. Auch im Jazzbereich bezaubert sie durch ihr sanftes, klares Timbre. Sie tritt als Nachtclubsängerin auf und ist als Jazzsängerin im Radio gefragt. Der Wendepunkt in ihrer Karriere bedeutet ihre Begegnung mit Manos Hadjidakis - ein Komponist der es wie kein anderer versteht, die griechische Seele in Melodien zu verpacken. Schon mit «Ein Schiff wird kommen» verhilft er Sängerinnen wie Melina Mercouri oder Lale Andersen zum Erfolg.

«  Man muss respektieren, dass die Leute Schlager mögen. Ich finde, das ist auch poetische Musik. »

Nana Mouskouri

Nana Mouskouri: Weisse Rosen aus Athen

9:23 min, aus Musikwelle Magazin vom 15.06.2010

Für Nana Mouscouri komponiert er den Titel «Sfirixis tris fores». Auf Drängen der Plattenfirma entsteht mit «Weisse Rosen aus Athen» eine deutsche Version.

Im ersten halben Jahr werden davon über eine Million Singles verkauft.

«Weisse Rosen aus Athen» bedeutet für Nana der Durchbruch im deutschsprachigen Raum und wird zu ihrem Markenzeichen - genauso wie ihre schwarze Brille, von der sie sich fortan nur noch selten trennen wird. Die Brille betrachtet sie sogar als eine Art Schutzschild, die ihr Kraft gibt ihre Karriere weiter voranzutreiben.

3. Zweite Heimat Genf

Nanas Siegeszug geht ungebremst weiter. In Frankreich wird sie dank ihren dortigen französischsprachigen Erfolgstiteln bald als französische Sängerin genannt. In England moderiert sie ihre eigene TV-Sendung und wird dadurch im gesamten Commonwealth berühmt.

Nanas Terminkalender ist ausgebucht mit Konzerten und Auftritten von Westeuropa über Kanada bis hinunter nach Mexiko und sogar in Japan.

Nana mit Hélène auf dem Arm auf Bett. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nana nach der Geburt von Tochter Hélène mit Mann und Sohn Nicolas im Spital in Genf 1970. Keystone

Dennoch hebt sie nicht ab und bleibt sich und ihrem Image treu. Anstatt das glamouröse Leben zu zelebrieren, zieht sie sich mit ihrem Mann Georges Petsilas am Genfersee zurück, wo auch ihre beiden Kinder aufwachsen. Leider scheitert die Ehe. Nach 16 Jahren werden die beiden geschieden. Ihr zweiter Mann wird ihr langjähriger Produzent, Freund und Liebhaber André Chapelle. Erst 2003 stehen die beiden öffentlich zu ihrer Liebe und geben sich das Jawort.

Nebst ihrer Gesangskarriere fungiert Nana von 1994 bis 1999 als griechische Abgeordnete im Europäischen Parlament sowie als Sprecherin für die UNICEF.

4. Eine Tour zum Jubiläum

Mit insgesamt über 250 Millionen verkauften CDs ist Nana Mouskouri nach Madonna die erfolgreichste Sängerin der Welt. Sie wird mit über 300 Goldenen Schallplatten und Auszeichnungen geehrt.

«  Man muss nicht leise sein, nur weil man alt ist! »

Nana Mouskouri

Nana Mouskouri und Tochter Lénou

4:46 min, aus Glanz & Gloria vom 5.2.2012

An ihrem 80. Geburtstag überreichte sie ihren deutschsprachigen Fans ein besonderes Geschenk: Ihr Tonträger «Meine Reise - von 1962 bis heute» vereint ihre grössten Hits wie «Guten Morgen Sonnenschein», «Aber die Liebe bleibt» und natürlich «Weisse Rosen aus Athen». Auf den insgesamt 3 CDssind zudem Aufnahmen zu hören, welche bis dahin unveröffentlicht blieben.

Während ihr Sohn Nicolas in der Filmbranche tätig ist, tritt ihre Tochter Hélène in Nanas Fusstapfen als Sängerin. Auch Lénou, so ihr Künstlername, verfügt über ein gewisses Timbre in der Stimme, welches stark an jenes ihrer Mutter erinnert.