Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Im August findet die Grünlese statt abspielen. Laufzeit 03:50 Minuten.
Aus Audio MW vom 26.08.2019.
Inhalt

Das Winzerjahr Das Winzerjahr: Die Grünlese

Für den Winzer Christian Herzog ist die Grünlese eine unumgängliche Massnahme für Qualitätswein. Im August schneidet er die unreifen Trauben ab und lässt diese bewusst auf dem Boden liegen. Die unreifen Teile wiederum dienen zur Nährstoffversorgung der Reben.

Jede Beere hat einen anderen Reifezeitpunkt. Im August sieht man die Differenz. Wenn man die unreifen Beeren nicht entfernen würde, hätte man im Herbst eine ungleiche Reife und somit Qualitätseinbussen beim Wein, erklärt Winzer Christian Herzog.

Bei der Grünlese werden ein Viertel bis zu Hälfte aller der Trauben herausgeschnitten, damit die Rebe ihre Kraft auf die verbleibenden Trauben konzentrieren kann. Die abgeschnittenen Teile bleiben auf dem Boden liegen. Diese dienen wiederum zur Nährstoffversorgung der Reben.

Weintrauben am Rebberg.
Legende: Die grünen Traubenbeeren werden weggeschnitten. SRF

Das Jahr im Leben eines Winzers

Im Bezug auf die «Fête des Vignerons» beleuchtet SRF Musikwelle die Arbeiten auf einem Weingut. Einmal im Monat besucht Sascha Zürcher das Weingut Herzog. Er begleitet Christian Herzog bei seiner täglichen Arbeit und lässt sich erklären, was es aktuell im Rebberg oder Weinkeller zu tun gibt

Der 57-jährige Christian Herzog und seine Frau Monika haben das Weingut Herzog vor 35 Jahren gegründet. Inzwischen arbeitet auch eines der vier Kinder im elterlichen Betrieb. In den Rebbergen reifen Jahr für Jahr 10 verschiedene Traubensorten. Das breite Sortiment mindert das Risiko durch Unwetter oder Hitze schlechte Ernten einzufahren.

Christian Herzog ist Winzer aus Leidenschaft mit einer simplen Philosophie: Spass und Genuss beim Trinken.

Das Winzerjahr im Weingut Herzog