Zum Inhalt springen

Radio SRF Musikwelle Die 75-jährige Trudi Bieri geniesst ihre Grossfamilie

Auf dem Hof der Familie Bieri in Ebnet ging es immer lebendig zu und her. Bei acht Mädchen und einem Bub herrschte reger Betrieb. Viel Arbeit und wenig Freizeit für die neunfache Mutter Trudi Bieri. Umso mehr geniesst die bald 75-Jährige heute die gemeinsamen Stunden im Kreise ihrer Grossfamilie.

Gruppenfoto mit acht Frauen und einem Mann.
Legende: Familienchörli Bieri Trudi Bieri und sieben ihrer Töchter erhalten als Familienchörli Unterstützung von Basssänger Theo Thalmann. SRF/Sämi Studer

Aufgewachsen mit elf Geschwistern, hat Trudi Bieri immer von einer eigenen Grossfamilie geträumt. Diese hat sich in den letzten Jahren massiv vergrössert. Wenn alle ihre Kinder und Grosskinder mit ihren Partnerinnen und Partnern an einem Familienfest dabei sind, fühlt sie sich heute inmitten von 53 Personen bestens aufgehoben.

9 Kinder in 19 Jahren

Mit Mary ist 1963 die erste Tochter auf die Welt gekommen. Wäre sie ein Junge gewesen, hätten die Eltern sie Niklaus getauft. Doch auf einen Chlöis mussten Bieris noch 19 Jahre warten. Nach sieben weiteren Töchtern wurde er als Jüngster der Familie 1982 geboren. Trudi Bieri scheint sich an jede Geburt zu erinnern, ohne nachzudenken nennt sie zu jedem Namen das passende Geburtsjahr.

Singen versüsst die Pflichtarbeiten

Musik und Gesang wurde in der Grossfamilie immer gross geschrieben. Dadurch wurden tägliche Pflichten vergnüglich gestaltet. Zum Beispiel der Abwasch: «Wir haben nicht gerne Geschirr gespült, aber immer gerne gesungen», erinnert sich Tochter Helen. Tochter Barbara erzählt, sie habe sich immer vor dem Abwasch gedrückt und lieber Handorgel gespielt. Diesen Part übernimmt sie noch heute im Familienchörli.

Familienchörli Bieri

Das Familienchörli ist aus der gemeinsamen Liebe am Singen entstanden. Es ist mehr als nur ein Hobby für die Mutter und sieben ihrer Töchter. Seit fünf Jahren tritt das Familienchörli bei verschiedenen Anlässen auf. Vor jedem Auftritt wird jeweils ernsthaft geprobt.

Ich höre meine Kinder gerne singen.
Autor: Trudi Bieri

Ein paar von Trudi Bieris Kindern sind auch in anderen Formationen aktiv. «Das freut mich sehr, ich höre sie gerne singen», so die stolze Mutter. Bei den Auftritten ihrer Kinder sitzt sie meistens als aufmerksame Zuhörerin im Publikum.

Viel Arbeit und wenig Freizeit

Viel Freizeit hatte die Bäuerin und neunfache Mutter nicht. Die Proben mit ihrem Trachtenchor liess sie sich aber nicht nehmen. Ein wohltuender Ausgleich zum arbeitsintensiven Alltag. Ferien hat das Ehepaar Bieri nie gemacht. «Wir waren ab und zu ein, zwei Tage mit einer Gesellschaft auf Reisen, aber das war alles», sagt Trudi Bieri. Mehr lag wegen des Bauernbetriebs nicht drin.

Muttertag im Kreise einer Grossfamilie

Trudi Bieri scheint dies aber nicht weiter zu stören. Die genügsame Frau blickt zufrieden auf ihr Leben zurück und geniesst die gemeinsamen Stunden, die sie heute mit ihren Kindern und Grosskindern erleben darf. Heute kann sie zurücklehnen und sich verwöhnen lassen. Zum Beispiel am Muttertag oder in zwei Wochen, wenn sie im Kreise ihrer grossen Familie den 75. Geburtstag feiert.