Zum Inhalt springen

Header

Eine junge Frau mit blonden Haaren hält sich die Nase zu und hält den Atem an.
Legende: Den Atem anhalten soll helfen, den Schluckauf zu stoppen. istockphoto
Inhalt

Radio SRF Musikwelle Gegen den «Hitzgi»: Niesen, schlucken oder Alphorn blasen

Die Zürcher sagen «Hitzgi», die Berner «Gluggsi». Gemeint ist der Schluckauf. Lästig, und nur schwer zu stoppen. Doch gegen den unkontrollierbaren Reflex soll es die eine oder andere Geheimwaffe geben. Die SRF Musikwelle-Hörerinnen und -Hörer verraten, wie sie dem «Hitzgi» den Garaus machen.

Rosmarie Baumann, Wädenswil: Ich sage ein paarmal hintereinander «hitzgi häzgi hinderem Hag, nimmer au mis Hitzgi ab». Das hilft.

Eva Heinzer, Thalwil: Am besten regt man sich nicht zu sehr darüber auf und macht gar nichts, dann verschwindet das "Gluggsi" wie es gekommen ist ;-)

Rita Bättig, Kottwil: Mir hilft es, wenn ich ganz schnell mehrere Schluck kaltes Wasser trinke! Übrigens, ich bekomme den Hitzgi immer, wenn ich etwas Trockenes esse, ohne vorher einen Schluck Flüssiges getrunken zu haben..!!

Werner Moser, Fallandan: Ich nehme das Alphorn, blase ein paar Töne und schwups ist der Hitzgi vorbei!

Hilde Känzig, Stettlen: Als Kind hat unsere Mutter uns ein Glas mit frischen Hahnenwasser gegeben, und wir mussten drei Schluck hintereinander trinken, es wirkte immer.

Regina Geleijn-Kleinert, Kudelstaart NL: Ich habe einen Trick, der mir hier in Holland aber nicht gut gelingt, weil wir keine Steine haben. Aber ich habe es am Strand probiert mit einer Muschel und......man glaubt es nicht.....es half auch!!!!! Also einen Stein auflesen, auf den Platz wo er lag rein spucken, den Stein wieder genau auf den gleichen Platz drücken und voilà.....Hitzgi weg!!!!!!!!

Cla Gisep, Thusis: Der Person, die den Hitzgi hat, einen Fünfliber versprechen, wenn sie nochmals hitzget... und siehe da, der Hitzgi bleibt aus.

Alessandro Orlando, Amden: Als Jugendlicher habe ich unter sehr starkem, nicht enden wollendem Schluckauf gelitten und habe ihn zuverlässig, ja immer, mit Niesen beendet.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andre Vuilleumier , 2504 Biel
    komischerweise half schon vielen wenn man sie fragte, was sie am Vortag zu Mittag gegessen haben. Ist es die Ablenkung durchs überlegen die hilft?
  • Kommentar von Romi De Ambrosis , Asp
    Wie man den hartnäckigsten Hitzgi los wird: Alle, aber auch wirklich alle Luft aus der Lunge pusten. Wenn man meint, man habe keine Luft mehr, nochmals kräftig pusten. Dann tief einatmen. Notfalls wiederholen. Das dehnt das Zwerchfel tüchtig und es hört mit den nervösen Zuckungen auf.
  • Kommentar von Martin Graf , Winterthur
    Es gibt da eine Methode, die bei mir zu 100% wirkt. Einfach ein Glas Wasser nehmen (ob kalt oder warm spielt dabei keine Rolle) und "langsam" mit angehaltener Luft austrinken. Wirkt immer...