Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Frau mit roten Haaren und Perlenkette um den Hals.
Legende: Esther Gassler ist auch eine leidenschaftliche Köchin, die für Gäste gerne stundenlang in der Küche steht. zvg
Inhalt

Hommage an Esther Gassler «Chömet Buebe» – Ein Marsch mit zwei Geschichten

Der Marsch «Chömet Buebe» ist eine Hommage an die 2017 zurückgetretene Solothurner Regierungsrätin Esther Gassler. Er geht zurück auf ihre Wahl im Jahr 2005: Mit den Worten «chömet Buebe» hat sie beim ersten Fototermin für die Medien ihre Regierungskollegen zusammengerufen.

«Das wäre natürlich nicht für Journalistenohren gedacht gewesen», sagte Esther Gassler später in einer Radiotalksendung «Persönlich» auf SRF 1. Trotzdem wurde «Chömet Buebe» während ihrer Amtszeit zu einem geflügelten Spruch im Solothurner Rathaus.

Esther Gassler ist im Kanton Thurgau aufgewachsen. Auch dies hat der Komponist Heinz Schönenberger im Marsch «Chömet Buebe» berücksichtigt. Wer genau hinhört, entdeckt in der Komposition kurze Ausschnitte des Lieds «Der Thurgau» und des «Solothurner Lieds».

Der Marsch «Chömet Buebe» ist im März 2019 erstmals auf CD erschienen. Das Rekrutenspiel 16-2 / 2017 spielt ihn auf der CD «Musique Suisse Vol 5».