Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Frühlingsversammlung: Stimmungsbericht mit Umfrage im Publikum abspielen. Laufzeit 03:16 Minuten.
03:16 min, aus Audio MW vom 27.04.2019.
Inhalt

Muotathaler Wetterpropheten «Blühen Frühlingsblumen im Herbst, kommt der Frühling spät»

Peter Suter ist der älteste der sechs Muotathaler Wetterpropheten. Seiner langjährigen Erfahrung verdankt er wohl die erneute Auszeichnung als Wetterkönig. Wie bereits vor zwei Jahren waren seine Prognosen für Herbst und Winter am treffsichersten.

Zwei Männer mit einem Adler aus Holz.
Legende: Vereinspräsident Josef Bürgler (rechts) überreicht dem frisch gekürten Wetterkönig Peter Suter den Wanderpokal. SRF

Am Freitag trafen sich die Muotathaler Wetterpropheten zur traditionellen Frühlingsversammlung in Schwyz. Die sechs urchigen Männer zogen Bilanz zu ihren Prognosen fürs Winterwetter. Am besten abgeschnitten hat Peter Suter, der sich einmal mehr als Wetterkönig feiern liess.

Peter Suter führt ein Wetter-Tagebuch. Inzwischen kann er Daten von bis zu 30 Jahren miteinander vergleichen. «Das Wetter wiederholt sich immer zu gewissen Zeiten», erklärt der frisch gekürte Wetterkönig. Für seine Prognosen achtet er auf die Zeichen in der Natur. «Wenn im Herbst die Frühlingsblumen noch einmal blühen, gibt es sicher einen späten Frühling.»

Rückblicke und Ausblicke

Bereits eine Woche vor der traditionellen Frühlingsversammlung trafen sich die Muotathaler Wetterpropheten in Illgau. Bei dieser Gelegenheitheit erkärten sich vier von ihnen bereit, vor der Kamera persönlich Bilanz zu ziehen und ihre Sommerprognose abzugeben.

«Sandstrahler» Peter Suter

Der älteste der Muotathaler Wetterpropheten ist zufrieden mit seiner Winterprognose, obwohl er sich nicht mehr an die Details erinnert. Für den Sommer sieht er heisse und trockene Tage voraus, die sich aber auch schnell wieder abkühlen werden.

Legende: Video Wetterprophet Peter Suter abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 25.04.2019.

«Tannzapfen» Alois Holdener

Seine Winterprognose war nicht schlecht, findet Alois Holdener. Er geht davon aus, wieder weit vorne zu liegen. Seine Tannzapfen und Waldbäume verraten ihm, dass der kommenden Sommer sicher abwechslungsreicher und nasser sein wird als der letzte. Es werde ein Auf und Ab geben.

Legende: Video Wetterprophet Alois Holdener abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 25.04.2019.

«Musers» Martin Holdener

Die Winterprognose sei ihm nicht besonders gut gelungen, findet Martin Holdener. Er sieht sich im Mittelfeld. Für den Sommer hat er nicht besonders gute Aussichten. Er werde nicht sonderlich schön, und der Herbst werde nass.

Legende: Video Wetterprophet Martin Holdener abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 25.04.2019.

Roman «Jöri» Ulrich

Mit seinen Winterprognosen lag er eher daneben, meint Roman Ulrich. Dank seinen Bauernregeln sieht er einen gemischten Sommer voraus. Der Herbst werde eher nass.

Legende: Video Wetterprophet Roman Ulrich abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 25.04.2019.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.