Zum Inhalt springen
Inhalt

Muotathaler Wetterschmöcker «Im Früehlig hend mich die Ameisi versecklet»

An ihrer Herbstversammlung zogen die Moutathaler Wetterpropheten Bilanz. Zwei der sechs Wetterschmöcker lagen mit ihrer Vorhersage fürs Sommerwetter ziemlich daneben. «Wettermissionar» Martin Horat hat zum Beispiel die langen Ameisenbeine falsch interpretiert.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit «Wettermissionar» Martin Horat abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

Am 26. Oktober 2018 trafen sich die Muotathaler Wetterpropheten zur traditionellen Herbstversammlung im Schwyzer Dorf Alpthal. An diesem gut besuchten Anlass zogen die sechs urchigen Männer Bilanz zu ihren Prognosen fürs Sommerwetter und blickten dem Winter entgegen.

«Tannzapfen» Alois Holdener

Mit den Prognosen für den letzten Winter lag Alois Holdener noch voll daneben. Doch für den Sommer 2018 verrieten ihm Tannzapfen und Waldbäume, dass er gut wird. Dank seiner treffsicheren Vorhersage holte er sich als neuer Wetterkönig den Wanderpokal. Für die Wintermonate rechnet Alois Holdener mit viel Föhn, milden Temperaturen und wenig Schnee.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit «Tannzapfen» Alois Holdener abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

«Naturmensch» Karl Hediger

«Meine Sommerprognosen hätten besser sein können, aber ich bin zufrieden», so Karl Hediger. Die Winterprognose fällt ihm etwas schwer, weil er nur wenige Häuschenschnecken fand. Aber diese lassen ihn auf viel Schnee schliessen.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit «Naturmensch» Karl Hediger abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

«Musers» Martin Holdener

Für die Sommermonate hat Martin Holdener viel heisses Wetter vorausgesagt – ebenso einen goldigen Herbst. Für die Winterprognose machen es ihm die Mäuse für einmal nicht leicht. «Sie tragen ihre Haarscheitel mal links, dann wieder rechts.» Das heisst wohl, dass das Winterwetter wechselhaft wird.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit «Musers» Martin Holdener abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

«Sandstrahler» Peter Suter

Der älteste der Muotathaler Wetterpropheten hat einen ziemlich trockenen Sommer vorhergesagt. Bis im November rechnet er mit weiteren trockenen Phasen, dafür sollte später dann der Schnee lange liegen bleiben.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit «Sandstrahler» Peter Suter abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

Roman «Jöri» Ulrich

«Für mich war der Sommer 2018 zwar super, aber mit meinen Prognosen lag ich ziemlich daneben», bilanziert Roman Ulrich. Er rechnet mit einem späten Wintereinbruch und erwartet wenig Schnee.

Legende: Video Rückblick und Ausblick mit Roman «Jöri» Ulrich abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus Radio SRF Musikwelle vom 29.10.2018.

Wettstreit der Propheten

Zu einer Art Hochburg der Wetterpropheten hat sich in den letzten Jahrhunderten (nachweisbar seit 1749) das Muotathal entwickelt. Dort lieferten sich einige der begabten Menschen förmlich Duelle über die Voraussage des künftigen Wetters.

Aus dieser Leidenschaft heraus entstand 1947 der Meteorologische Verein Innerschwyz. Seither versammeln sich die Muotathaler Wetterpropheten zwei Mal jährlich und geben ihre Sommer- und Herbstprognosen öffentlich bekannt.

Legende: Video Beitrag aus «Tagesschau» vom 25. Mai 1996 abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus Tagesschau vom 25.05.1996.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.