Zum Inhalt springen

Header

Video
So berichtete das Schweizer Fernsehen über den Staatsbesuch (Zusammenschnitt)
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 29.04.2015.
abspielen
Inhalt

Royaler Staatsbesuch In der Schweiz liess die Queen nur einmal bitten

Nur gerade vier Tage weilte Queen Elizabeth II 1980 offiziell in der Schweiz. Dafür war sie voll des Lobes.

Wenn seltener, royaler Besuch ansteht, lässt man sich auch in der Schweiz nicht lumpen. Als Queen Elizabeth II am 29. April 1980 um 11:40 Uhr Ortszeit in Kloten Schweizer Boden betritt, wird ihr der rote Teppich ausgerollt. Das Musikkorps der Infanterie-Rekrutenschule spielt «God save the Queen», während sich auf der Zuschauerterrasse die Menschen drängeln und staunen – ist es hierzulande doch der erste, offizielle Besuch einer britischen Monarchin.

Bundesrat und Queen gehen an Militärmusik vorbei.
Legende: Queen Elizabeth II wird auf dem Flughafen Zürich von Bundesrat Georges-Andre Chevallaz mit militärischen Ehren begrüsst. Keystone

Protokollgetreu aber charmant

Ihr Besuch führt die Queen weiter von rotem Teppich zu rotem Teppich. Egal ob in Zürich oder Bundesbern – sie absolviert ihre Visite protokollgetreu und ohne Fauxpas. Ihr Charme kommt dabei aber auch nicht zu kurz. Es ist geradezu auffällig, wie oft Elizabeth II lächelt. Sie scheint sich definitiv wohl zu fühlen. Vor allem ihre berührenden Worte während ihrer Ansprache im Bundeshaus eröffnen ihr die Schweizer Herzen.

Quen spaziert über Platz an Zuschauern vorbei. Dazwischen Absperrgitter und Bodyguards.
Legende: Trotz Sicherheitsmassnahmen kam man der Queen näher als erwartet. Keystone
Die Schweiz ist ein Vorbild für den Frieden
Autor: Queen Elizabeth II

So lobt sie die Vielseitigkeit des Landes, und wie es den Menschen gelungen sei, aus einem Konstrukt verschiedener Kulturen und Sprachen eine florierende und wohlgesinnte Einheit zu bilden. Sie ruft weiterhin dazu auf, die Freiheit des Individuums zu erhalten und nennt die Schweiz ein Vorbild für den Frieden.

Bodyguards und Bomben

Ungewöhnlich für die damalige Zeit sind die Sicherheitsvorkehrungen. Nebst zahlreichen Bodyguards bleibt die Strasse zum Bundeshaus für das königliche Autokorso abgesperrt, während hunderte Schaulustige den Weg säumen. In der Stadt Zürich wiederum wurden aus Angst vor einem Bombenattentat die Schachtdeckel vorsorglich befestigt. Dennoch bleibt alles ganz friedlich und am Ende ihres Besuchs hinterlässt die Queen vor allem Begeisterung.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen