Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF Musikwelle Unerwartete Schmetterlinge im Bauch

Sich im dritten Lebensabschnitt nochmals so richtig zu verlieben, das wünschen sich viele Seniorinnen und Senioren. Dass es möglich ist, zeigt der Dokumentarfilm von Andrea Pfalzgraf. Die Regisseurin beleuchtet die schönen, aber auch schwierigen Seiten vom späten Verlieben.

Frau und Mann umarmen sich.
Legende: Es wird nicht einfacher, im Alter einen Partner oder eine Partnerin zu finden colourbox

Eine Trennung nach einer langjährigen Ehe ist oft schwer zu verkraften. Sei es durch einen Todesfall, eine Krankheit oder durch eine Scheidung. Plötzlich steht man alleine da. Viele Seniorinnen und Senioren verspüren dann die Lust, sich nochmals neu zu verlieben.

Die Regisseurin Andrea Pfalzgraf hat das Thema genauer beleuchtet und einige Menschen für ihren Dokumentarfilm interviewt und begleitet. Sie haben sich aktiv um eine neue Partnerschaft bemüht und sich wieder frisch verliebt. Eines ist klar: Eine neue Partnerschaft macht glücklich, zufrieden und auch aktiv.

Neue Liebe ist nicht immer einfach

Liebe beschwingt, egal in welchem Alter. Es gibt aber auch die andere Seite. Ein Paar, beide 80 Jahre alt, wollte heiraten. Ihre Kinder haben sich aber vehement dagegen gewehrt. So stark, dass die Senioren die Hochzeit wieder abgesagt haben.

Der Dokumentarfilm gibt kein Rezept, wie man eine neue Liebe finden kann. Wenn man aber einen neuen Partner, eine neue Partnerin sucht, sollte man offen und aktiv sein. Und es braucht auch eine Portion Mut. Es ist nicht einfach, sich wieder auf etwas ganz neues einzulassen. Aber es kann sich lohnen.

Ausstrahlung

«Späte Liebe», Donnerstag, 20:05 Uhr, SRF 1