Zum Inhalt springen

Radio SRF Musikwelle Wenn der Sommer (fast) ins Wasser fällt

Der Sommeranfang fällt 2016 auf den 21. Juni. Wobei sich seine Anlaufphase im «grau in grau»-Bereich abspielte. Rudi Carells Gassenhauer «Wann wird’s mal wieder richtig Sommer» von 1975 scheint den Nagel heuer also auf den Kopf zu treffen. Dabei ist gerade dieser Song ein gutes Omen.

Ein Junge verschafft sich Abkühlung an den Wasserfontänen auf dem Place des Nations in Genf.
Legende: Ein Hitzesommer wie der von 2003, war zwar heiss, bleibt aber in guter Erinnerung. keystone M. Trezzini

Ob Carell mit seinem Stossseufzer von damals einen Einfluss auf Petrus‘ Wetterlaune hatte, sei dahingestellt. Jedenfalls wurde es 1975 nach einer anfänglichen Zitterpartie noch so richtig warm. Man sprach sogar von einem Bilderbuchsommer. Ein wenig Optimismus ist also durchaus auch 2016 angebracht, auch wenn der Frühling schon einmal wortwörtlich ins Wasser fiel.

Alljährlicher StimmungsmacherBemerkenswert ist, dass Rudi Carells Song praktisch jeden Sommer wieder hervorgekramt wird. Ein paar verregnete Tage reichen aus, und die Stimmung der grossen Masse ist im Keller.

Welch Seelenbalsam, wenn Rudi dann seine berühmte Textzeile «Mit Sonnenschein von Juni bis September, und nicht so nass und so sibirisch wie im letzten Jahr» trällert. Dann können alle wohlwissend nicken und fühlen sich darin bestätigt, dass eben doch nicht jeder Sommer einen Platz im Bilderbuch verdient hat.