Willi Loosli – das neue Leben als Rentner

Vor gut drei Jahren hat Willi Loosli in seinem Lebensbuch ein neues Kapital aufgeschlagen. Der Logistiker hat sich aus der Berufswelt verabschiedet und ist in Rente gegangen. Pia Kaeser hat den heute 67-Jährigen seit seinem Eintritt ins Rentenalter begleitet.

Ein Mann mit Brille, schwarzem Shirt und blauen Shorts pflückt im Garten eine reife Tomate. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Willi Loosli bei der Gartenarbeit. Die Zeit dafür kann er sich heute frei einteilen. zvg

Eigentlich hätte der Logistiker und Planer Willi Loosli bis zum letzten Arbeitstag hin durcharbeiten und dann seine Ferien beziehen können. Das tat er aber nicht. Viel lieber zog er sich langsam aus der Arbeitswelt zurück und gönnte sich ab und zu eine Auszeit. So konnte er sich häppchenweise ans «Nichtstun» gewöhnen.

Pläne für die Zeit als Rentner

Einen Kochkurs besuchen, ein E-Bike kaufen und viel Zeit mit den Enkelkindern verbringen: Diese Pläne hat Willi Loosli für die Zeit nach der Pensionierung geschmiedet. Tatsächlich hat er alle drei umgesetzt.

Ein Mann mit Brille und schwarzem Polo-Shirt in einem Garten vor einem Blumenbeet. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Willi Loosli geniesst es, keine beruflichen Verpflichtungen zu haben. zvg

Als routinierter Koch bezeichnet er sich nach zwei Kursen trotzdem noch nicht. «Meine Frau kocht halt sehr gut», meint er. Dafür habe er eine «Tellerwäscher-Karriere» gestartet. Er hat sich ein E-Bike zugelegt und erkundet damit die Landschaft.

Auch sonst ist er häufig in der Natur unterwegs: «Meine Frau und ich gehen oft im Wald spazieren.» Und Willi Loosli geniesst es, wenn die Enkelkinder ihn besuchen kommen und er mit ihnen etwas unternehmen kann.

Gesundheit und Wünsche

Gesundheitlich ging es Willi Loosli bis vor einem Jahr blendend. Doch dann kam die Diagnose Blasenkrebs. Nach dem anfänglichen Schock fühlte er sich durch seinen Arzt aber gut beraten und begleitet. Und die Therapie zeigt Wirkung.

Für seine weitere Zukunft hat Willi Loosli keine grossen Pläne. «Vieles hängt von der Gesundheit ab», meint er. Doch er hofft, dass er und seine Frau noch möglichst lange in einer guten Verfassung bleiben. Dass er gegen 70 zugeht, macht ihm keinen Kummer. Er stellt fest, dass die alten Leute von heute bezüglich Aussehen und Aktivitäten viel jünger sind als noch vor 30 Jahren.

Stationen im Leben eines Neu-Rentners

Sendungen zu diesem Artikel